Ein Tagesgeldkonto Zinsvergleich lohnt in jedem Fall

Tagesgeldkonten sind eine flexible und sichere Anlageform bei einer relativ hohen Rendite. Da die Banken unterschiedliche Konditionen anbieten, sollte vor der Anlage ein Tagesgeldkonto Zinsvergleich durchgeführt werden.

tagesgeldkonto zinsvergleich
Foto: © Boscolo / http://www.pixelio.de

Der Abschluss eines reinen Tagesgeldkontos ist ausschließlich im Online-Banking-Verfahren möglich. Nur auf diesem Wege, der für eine Bank mit niedrigen Verwaltungskosten verbunden ist, sind die vergleichsweise hohen Zinssätze für Tagesgelder möglich. Die Besonderheit von Tagesgeldkonten besteht in ihrer Flexibilität. Das angelegte Geld ist jederzeit verfügbar, ohne dass vorher eine Kündigung des Sparvermögens ausgesprochen werden muss oder Zinseinbußen anfallen. Damit hat das Tagesgeldkonto nicht nur bezüglich der Rendite einen entscheidenden Vorteil gegenüber dem herkömmlichen Sparbuch.

Alle Banken, die im Online-Geschäft aktiv sind, bieten Tagesgeldkonten an, und dieses Geschäft ist heiß umkämpft. Banken locken mit einem hohen Abschluss-Bonus oder besonders hohen Zinssätzen während der ersten Laufzeit-Monate. Aus diesem Grunde ist es immer sinnvoll, vor der Konteneröffnung einen Tagesgeldkonto Zinsvergleich durchzuführen. Die Kontenführung ist bei fast allen Banken gebührenfrei und bei der Auflösung eines Tagesgeldkontos müssen keine Kündigungsfristen beachtet werden. Auch bezüglich des Mindestanlagebetrages besteht hohe Flexibilität bei dieser Anlageform. Während einige Banken gewisse Mindestanlagebeträge voraussetzen, ist bei anderen die Eröffnung eines Tagesgeldkontos schon mit einem Euro möglich.

Aber die Informationen sollten sich nicht auf einen Tagesgeldkonto Zinsvergleich beschränken, denn es gibt weitere Konditionen der Banken, die man auf jeden Fall beachten muss. Einige Banken, die besonders günstige Zinssätze anbieten, setzen mit der Eröffnung des Tagesgeldkontos gleichzeitig die Eröffnung eines Aktiendepots voraus. Wer ausschließlich das Tagesgeldkonto nutzen möchte, sollte davon Abstand nehmen und dann doch lieber ein Angebot mit einem etwas niedrigeren Zinssatz wählen.

Da die meisten Banken in den ersten Laufzeitmonaten einen höheren Zinssatz anbieten, als in der nachfolgenden Zeit, hat sich unter den Anlegern das Tagesgeld-Hopping verbreitet. Wer regelmäßig einen Tagesgeldkonto Zinsvergleich durchführt, findet immer wieder bessere Angebote. In diesem Fall lösen viele Anleger die bisherigen Tagesgeldkonten auf und eröffnen neue bei anderen Banken, um dort dann wieder den günstigen Anfangs-Zinssatz zu nutzen.

Tagesgeldkonten sind nicht nur außergewöhnlich flexibel und zinsgünstig, sondern sehr sicher, denn sie sind durch den Einlagensicherungsfonds der Banken bis zu einer Höhe von fünfzigtausend Euro abgesichert.