Girokonten ohne Schufa nur als Guthaben-Konto

Die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, kurz Schufa, speichert Daten über das Finanzgebaren der Menschen in Deutschland. Deutsche Banken vergeben Girokonten ohne Schufa nur auf Guthabenbasis.

Schon früh zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde die Schufa gegründet, um es Banken und Geschäftsleuten zu erleichtern, Kredite zu vergeben oder Waren mit Ratenzahlungsvereinbarungen zu verkaufen, ohne die Gefahr, dass die Rückzahlungsvereinbarungen nicht eingehalten werden. Inzwischen ist die Schufa eine wichtige Einrichtung, deren Service von Banken, Kaufhäusern, Mobilfunkanbietern und anderen Einrichtungen genutzt wird. In den Dateien der Schufa sind Daten über vorhandene Girokonten, Kredite, Mobilfunkverträge, Kundenkonten bei Versandhäusern, aber auch über rechtskräftige Mahnbescheide, von Banken gekündigte Verträge und andere negative Merkmale über jeden Menschen in Deutschland gespeichert, der einen dieser Verträge geschlossen hat oder in finanzielle Not geraten ist.

Bevor eine in Deutschland niedergelassene Bank einem Kunden ein Girokonto einräumt, fragt sie immer die bei der Schufa gespeicherten Daten der betreffenden Person ab. Girokonten ohne Schufa gibt es bei den großen deutschen Banken nicht - wenn, dann nur als reines Guthabenkonto. Die Banken in Deutschland haben sich diesbezüglich zu einer freiwilligen Selbstverpflichtung entschlossen, für jeden Antragsteller ein Girokonto einzurichten, das sogenannte Jedermann-Konto, da ohne ein Girokonto das tägliche Leben fast undenkbar ist. Lohn- und Gehaltszahlungen, die Überweisung von Arbeitslosenunterstützung, aber auch Mietzahlungen und viele andere Dinge erfolgen ausschließlich bargeldlos über Girokonten.

Leider halten sich die Banken nicht immer an diese Verpflichtung und verweigern gelegentlich die Einrichtung von Girokonten, wenn die Schufa-Auskunft negative Einträge enthält. Die Schufa ist eine Einrichtung, die es in dieser Form nur in Deutschland gibt. In anderen Ländern, auch Mitgliedsstaaten der EU, gibt es eine solche Institution nicht. Banken, die in diesen Staaten angesiedelt sind, kennen daher auch eine derartige Überprüfung ihrer Kunden nicht und sind eher bereit, Girokonten ohne Schufa einzurichten. Wer solch ein Konto auf Guthabenbasis führt, muss nicht auf die üblichen Bequemlichkeiten verzichten. Auch für diese Konten werden EC-Karten und Kreditkarten ausgestellt. Da solche Konten auf Guthabenbasis geführt werden, können EC- und Kreditkarten auch nur so lange eingesetzt werden, wie ein Guthaben auf dem Konto besteht.

Inhalt

Rubriken