Hypovereinsbank – eine der größten Privatbanken Europas

Die Hypovereinsbank zählt mit ihrem Produktportfolio zu den größten Privatbanken, die in Europa zu finden sind. Rund 10.000 Filialen sorgen für eine umfassende Beratung und Betreuung der Kunden.

Die Hypovereinsbank vertritt in Europa insgesamt 631 Geschäftsstellen, in denen mehr als 35 Millionen Kunden von insgesamt 180.000 Mitarbeitern betreut werden. Dies geschieht in mehr als 10.000 Filialen. Die Hypovereinsbank zeigt sich als aufstrebendes Unternehmen, das sich inzwischen zu einer starken Marke etabliert hat.

Für den Kunden liegen bei der Hypovereinsbank die klaren Vorteile im Netzwerk, das eine Rundumbetreuung und -beratung ermöglicht und sich hiermit von den stärker werdenden Direktbanken durch Service und Kundenbetreuung vor Ort abhebt. Die Zugehörigkeit der Hypovereinsbank zu einer internationalen Bankengruppe lässt die Bank auch langfristig in Europa wettbewerbsfähig bleiben.

Vom Geldabheben bis hin zur umfassenden Beratung hinsichtlich der Geldanlage bietet die Hypovereinsbank ihren Kunden Betreuung und Kundenservice wird beim renommierten Haus immer noch vor Selbstbedienung gestellt. Somit ist der Verbund innerhalb der UniCredit Gruppe die Chance für die Hypovereinsbank, sich europaweit in 20 Ländern aktiv zu bewegen. Bedingt durch das relativ dichte Netzwerk der Niederlassungen können Kunden grundsätzlich immer auf die beratende und betreuende Tätigkeit der Mitarbeiter zurückgreifen.

Ihre geschichtlichen Hintergründe hat die Hypovereinsbank schon im 18. Jahrhundert, als sie als Bayrische Staatsbank gegründet wurde. Aus dieser Inspiration heraus begründete Markgraf Karl Alexander von Brandenburg-Ansbach mit einem schlichten Kapital von nur 15.000 Gulden die erste Hofbank, die hier ihren Zweck hatte, ausländische Bankgebühren zu vermeiden und dabei die Hilfsgelder für Soldaten von Seiten Englands schneller entgegennehmen zu können. Bedingt durch den Krieg von Frankreich und England in Nordamerika wurden nämlich Verträge über Hilfsgelderzahlungen an die Truppen geschlossen und diese mussten schnellstmöglich und mit geringen Kosten an ihr Ziel gelangen.

Die Hypovereinsbank hat sich im Laufe der Jahre bis heute zur sechstgrößten Bank in Europa entwickelt und inzwischen hat sie auch neun Tochtergesellschaften gegründet. Der Sitz der Hypovereinsbank ist in München und bedingt durch die Mitgliedschaft in der Cash-Group können Kunden der Bank ihre Geldabhebungen auch an zahlreichen anderen Bankautomaten tätigen, ohne hierfür Gebühren entrichten zu müssen.