Girokonto: Verzinsung auf einem normalen Gehaltskonto

Eine Verzinsung auf regulären Girokonten ist entweder nur gering oder gar nicht vorhanden. Dies hängt damit zusammen, dass immer mehr Banken die Konten kostenfrei anbieten und so an anderer Stelle sparen wollen.

Eine Verzinsung des Guthabens auf dem Girokonto ist keine Selbstverständlichkeit. Viele Banken werben mit der kostenfreien Nutzung des Kontos. Dafür räumen sie den Kunden jedoch auch keine Zinsen ein. Inzwischen ist es jedoch so, dass zu fast jedem Girokonto die Eröffnung eines Tagesgeldkontos möglich ist – und auf diesem werden dem Kunden Zinsen gutgeschrieben.

Um ein Girokonto kostenfrei nutzen zu können, fordern die Banken einen monatlichen Mindesteingang. Bei Girokonten mit Verzinsung und Gebühren wird dagegen kaum ein solcher Betrag gefordert. Wer als Kunde in den Genuss attraktiver Zinsen kommen will, sollte den Vertrag genau überprüfen. Werden die Zinsen nur einmal im Jahr ausgezahlt, geht der positive Effekt des Zinseszinses verloren.

Vor der Vertragsunterzeichnung für ein Girokonto lohnt sich daher der direkte Vergleich der Angebote. Durch den gesättigten Markt lassen sich die Banken immer wieder neue Möglichkeiten einfallen, weitere Kunden zu gewinnen. Nicht selten werden dann höhere Zinsen als Lockmittel genutzt.

Inhalt

Rubriken