checkAd

Aktuelle Quartalszahlen von Aktiengesellschaften

Quartalszahlen sind Geschäftsdaten eines Unternehmens, welche vierteljährlich veröffentlicht werden. Sie sind ein wichtiger Indikator für die Entwicklung der Firma, auf die sie sich beziehen.

Große Firmen, welche Aktienanteile an der Börse verkaufen, müssen regelmäßig Geschäftszahlen veröffentlichen, um eine Prognose ihrer Firmenwerte zu ermöglichen. Das ist insbesondere für die Anleger und die Spekulanten an der Börse wichtig, welche durch den Börsenhandel Aktienwerte ständig korrigieren. Dabei wird zwischen den Veröffentlichungen der Quartalszahlen der Aktienwert aufgrund bestimmter Nachrichten oder einschlägiger Ereignisse korrigiert, beispielsweise hat es erheblichen Einfluss auf den Aktienwert eines Unternehmens, wenn sich Übernahmegerüchte verbreiten oder große Aufträge vergeben werden. Wenn falsche Gerüchte oder ungünstige Prognosen die Runde machen, dann können Unternehmenswerte schnell sinken und die Quartalszahlen müssen zwangsläufig korrigiert werden, allerdings ist es wirtschaftsrechtlich verboten falsche oder rufschädigende Gerüchte zu verbreiten.

Die Quartalszahlen sind in erster Linie für die Anleger interessant, denn nach diesen Zahlen werden auch die Dividendenerträge ermittelt. Diese wird an die Anleger ausgeschüttet, wenn sie ihre Aktien halten und nicht am freien Aktienmarkt handeln. Wenn Anleger beispielsweise bei hohen Aktienwerten, also guten Quartalszahlen, in Größenordnungen beginnen würden ihre Unternehmensaktien zu verkaufen, dann würden die Werte dieser Aktien schnell fallen, weil es ein Überangebot gäbe. Deshalb werden die Anleger mit den Dividendenausschüttungen belohnt, um einen möglichen Einbruch der Unternehmenszahlen zu vermeiden. Denn diese Entwicklungen hätten erhebliche Auswirkungen auf die Aktiengesellschaften, bei einem starken Werteverfall müsste über einen Konkurs nachgedacht werden und Konkurrenten könnten die Unternehmen leicht übernehmen.

Die Konkurrenz interessiert sich genauso für die Quartalszahlen einzelner Aktienunternehmen, welche in der gleichen Branche agieren. Aus diesen Zahlen können sie ableiten, welche Planungen und wirtschaftlichen Felder diese Unternehmen anstreben, zugleich hängen ihre eigenen Aktienwerte ebenfalls von den Zahlen der Konkurrenz ab. In der Regel stellt sich ein Gleichgewicht ein, wenn sich konkurrierende Unternehmen auf Augenhöhe begegnen und ein stetiges Wachstum oder eine gleichzeitige Stagnation verzeichnen. Diese geht meistens mit der allgemeinen Marktlage einher und kann nur schwer beeinflusst werden. Allerdings kommt es immer wieder vor, dass aktuelle Marktentwicklungen durch einzelne Unternehmen nicht ausreichend berücksichtigt werden, sodass die Konkurrenz große Marktanteile übernimmt und schließlich auch damit liebäugelt, das Konkurrenzunternehmen zu übernehmen.

Inhalt

Rubriken