DAX-0,04 % EUR/USD-0,11 % Gold-0,17 % Öl (Brent)+3,35 %

Finanzierung: Kann ich meinen Bausparvertrag verkaufen?

Etwa 20 Millionen Deutsche haben einen Bausparvertrag für die eigenen vier Wände abgeschlossen. Wer seinen Bausparvertrag nicht mehr benötigt, kann seinen Bausparvertrag verkaufen oder einem Verwandten übertragen.

bausparvertrag verkaufen
Foto: © Stephanie Hofschlaeger / http://www.pixelio.de

In die eigenen vier Wände mit einem Bausparvertrag: Das Bausparen zählt zu den beliebtesten Sparverträgen in Deutschland. Ein Bausparvertrag wird immer zwischen einem Anleger und einer Bausparkasse abgeschlossen und im klassischen Fall für eine Baufinanzierung verwendet. Mit jedem Bausparvertrag wird eine Bausparsumme vereinbart, die um ein Bauspardarlehen aufgestockt wird, womit dem Bausparer dann die volle Summe zur Verfügung steht. Ein Teil der Bausparfinanzierung wird also selbst angespart, während der andere Teil als Darlehen von der Bausparkasse erbracht wird.

Bausparverträge beginnen immer mit der Ansparphase. In der Sparphase zahlt der Bausparer monatlich, viertel- oder jährlich in seinen Bausparvertrag ein. Bausparverträge müssen ein Mindestguthaben aus den Einzahlungen erreichen oder eine Mindestvertragsdauer erreicht haben, damit der Sparer Anspruch auf die Zuteilung, also das Darlehen hat. Üblich ist auch eine Vergabe der Darlehen anhand der Bewertungszahlen, die von den Bausparkassen errechnet werden. In der anschließenden Darlehensphase beginnt dann die Tilgung des Bauspardarlehens. Der Zinssatz für das Darlehen wird bereits bei Abschluss des Bausparvertrages festgelegt. Bausparverträge können für alle wohnwirtschaftlichen Maßnahmen, wie Erwerb von Wohneigentum, Grundstücken und zur Renovierungen genutzt werden.

Klassische Bausparverträge eignen sich für langfristig geplante Immobilienvorhaben. Wenn der Bausparvertrag allerdings vor vielen Jahren abgeschlossen wurde und heute nicht mehr benötigt wird, kommen nur eine Abtretung oder ein Verkauf in Frage. Wer seinen ungenutzten Bausparvertrag verkaufen möchte, wendet sich am besten an Finanzdienstleister, die sich auf den Ankauf von Bausparverträgen spezialisiert haben. Die Finanzdienstleister erwerben neben Bausparverträgen auch Lebensversicherungen. Wer seinen Bausparvertrag verkaufen möchte, kann sich das angesparte Guthaben alternativ auch auszahlen lassen. Innerhalb der Familie ist auch eine Abtretung des Bausparvertrages möglich: Kinder, Geschwister und auch Ehepartner können den bestehenden Vertrag übernehmen. Für die Abtretung ist allerdings die Zustimmung der Bausparkasse erforderlich.

Inhalt

Rubriken