DAX+1,55 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,07 % Öl (Brent)-0,15 %

Gebrauchtwagenleasing: Günstig ein Fahrzeug mietkaufen

Beim Leasing gebrauchter Fahrzeuge profitieren Unternehmen und Privatpersonen von besonders günstigen Raten. Beim Gebrauchtwagenleasing braucht man die Übersicht, für wen sich das Leasing tatsächlich lohnt.

gebrauchtwagenleasing
Foto: © redcowboy / http://www.pixelio.de

Das Fahrzeugleasing erfreut sich auch bei Privat einer zunehmenden Beliebtheit. Mit dem Leasingvertrag wird das Wunschfahrzeug dem Leasingnehmer zu günstigen Monatskonditionen zur Verfügung gestellt. Der Leasingnehmer erhält das Auto damit zur Miete. Viele Unternehmen leasen ihre Mitarbeiterfahrzeugflotte und geben die Neufahrzeuge nach meist drei- bis vierjähriger Nutzung an die Leasinggesellschaft zurück. Für Unternehmen bietet das Leasing den Vorteil, finanziell liquide zu bleiben und die monatlichen Leasingraten steuerlich abschreiben zu können.

Im Trend liegt neben dem klassischen Neuwagenleasing auch die Überlassung gebrauchter Fahrzeuge. Jahreswagen oder junge Gebrauchte haben meist 20 Prozent ihres Wertes verloren, was auch die Leasingraten nach unten korrigiert. Das Gebrauchtwagenleasing eignet sich mit seinen niedrigeren Monatsraten vor allem für private Fahrzeugnutzer und kleinere Unternehmen, bei denen die finanziellen Mittel nicht ganz so locker sitzen. Selbständige bekommen in der Regel schneller einen Leasingvertrag als eine klassische Finanzierung von der Bank. Die Leasingraten lassen sich zudem direkt als Betriebsausgaben geltend machen. Das Leasing lohnt sich aber grundsätzlich nur zur Minderung der Steuerlast, wenn das Unternehmen auch schwarze Zahlen schreibt.

Leasingverträge werden meist über einen Zeitraum von drei Jahren geschlossen. In dieser Zeit bekommt der Leasingnehmer das Fahrzeug von der Leasinggesellschaft zur Nutzung zur Verfügung gestellt. Die Leasinggesellschaft bleibt damit Halterin des Wagens. Nach Ablauf der Leasingdauer kann das Fahrzeug an die Leasinggesellschaft zurück gegeben oder durch eine Schlussrate durch den Leasingnehmer übernommen werden. Mit dieser Ballonfinanzierung geht das Leasingfahrzeug in den Besitz des ehemaligen Leasingnehmers über. Häufig ist auch eine Verlängerung des Leasingvertrages zu den alten Konditionen über weitere Jahre möglich.

Das Gebrauchtwagenleasing lohnt sich für Unternehmen, die ihre monatliche Ratenbelastung niedrig halten müssen und bei denen kein neuer Vertreter-Kombi für 800 Euro monatlich ins Budget passt. Für private Interessenten ist eine klassische Gebrauchtwagenfinanzierung hingegen die bessere Alternative: Die Zinsen sind günstig, die Raten niedriger als beim Leasing.