checkAd

Das muss ich beim Baugeldvergleich beachten

Viele Hausbauer bringen nicht genügend Eigenkapital auf, um ein Bauprojekt zu finanzieren. Aus diesem Grund benötigen sie ein Darlehen. Jedoch sollten vorher ein paar Tipps berücksichtigt werden.

Eine eigene Immobilie ist eine sichere Geldanlage und sorgt für einen ruhigen Lebensabend. Jedoch muss diese erst einmal erworben werden. Die wenigsten Verbraucher haben genügend Eigenkapital, um sich ein Haus oder eine Eigentumswohnung zu kaufen. Deshalb müssen sie in der Regel auf eine Finanzierung zurückgreifen. Es gibt aber sehr viele Möglichkeiten auf dem Markt und die Auswahl fällt oft sehr schwer. Um die richtige Finanzierungsvariante auswählen zu können, müssen einige Eckdaten verglichen werden. Wenn man sich allzu schnell überreden lässt, kann man auch schnell den Überblick über die tatsächlichen Kosten verlieren. Nicht wenige Hausbauer sind hoch verschuldet und stehen beinahe vor dem wirtschaftlichen Bankrott.

Um die geeignete Finanzierung zu finden, muss man vorab genau kalkulieren, wie viel Eigenkapital tatsächlich vorhanden ist und welche monatlichen Belastungen über mehrere Jahre getragen werden können. Zum Eigenkapital zählen neben dem Guthaben auf dem Konto auch Anlagen wie Festgeld und Lebensversicherungen, genauso wie Bausparverträge. Bei diesen Anlagen kann man ohne Zwischenfinanzierung auf Kapital zurückgreifen. Auch festverzinsliche Wertpapiere gelten bei den Banken als Eigenkapital. Dieses muss detailliert aufgelistet und zusammengerechnet werden. Nur so erhält man die Höhe des benötigten Darlehens. Von diesem sind alle Kreditkonditionen abhängig.

Zu diesen gehören der Zinssatz, in der Regel 4,2 % mit der Festzinsfrist (10-15 Jahre), die Tilgungsrate, eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von etwa 2 %, eventuelles Disagio, die Bereitstellungskosten und andere Gebühren, die anfallen, um z. B. bereitgestellte Sicherheiten schätzen zu lassen. Das Darlehen sollte sehr genau durchkalkuliert werden, damit eine teure Nachfinanzierung nicht benötigt wird. Dazu müssen die Kosten des Projektes exakt ermittelt und auf Vollständigkeit geprüft werden. Ein wichtiger Punkt ist auch die monatliche Belastung. Die sollte zu jeder Zeit gewährleistet sein, damit der Traum nicht zum Albtraum wird.