DAX+0,12 % EUR/USD-0,07 % Gold+0,31 % Öl (Brent)+0,54 %

Zur Traumimmobilie zügiger mit einer Baufinanzierung

Was können Sie tun, wenn Sie ihren Wohntraum gefunden haben, aber es mangelt Ihnen teilweise an den eigenen Mitteln? Eine Möglichkeit, den Traum in die Realität umzusetzen, ist die Baufinanzierung durch Fremdkapital.

baufinanzierung
Foto: © Knipsermann / http://www.pixelio.de

Welche Arten der Baufinanzierung sind eigentlich auf dem Markt? Einerseits gibt es die private Immobilienfinanzierung, andererseits die gewerbliche Finanzierung für Immobilien. Sowohl für den Neubau als auch für die Sanierung eines Gebäudes oder einer Wohnung wird häufig auf die Finanzierung von Außen zurückgegriffen.

Die private Immobilienfinanzierung wiederum unterscheidet zwischen der Eigennutzerfinanzierung, bei der die finanzierte Immobilie für den eigenen Wohnraum, also das eigene Haus oder die eigene Wohnung, verwendet wird. Im Gegensatz dazu wird die Kapitalanlegerfinanzierung verwendet, wenn die finanzierte Immobilie nicht selbst genutzt, sondern vermietet wird.

Die Fremdfinanzierung kann durch verschiedenen Kapitalgeber erfolgen. Ein erster Anlaufpunkt ist sicher die Hausbank. Dort ist Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers bekannt. Weitere Bezugsquellen für eine Baufinanzierung sind andere Banken, Bausparkassen, Versicherungsgesellschaften, die Kreditanstalt für Wiederaufbau oder Landesförderinstitute. Ein in Anspruch genommenes Darlehen für die private Baufinanzierung wird durch das Grundpfandrecht abgesichert. Neben den Banken werden heute die Darlehen für die Immobilienfinanzierung zu circa einem Viertel von Kreditvermittlern vertrieben. Zukünftig wird auch der Internetvertrieb zunehmen.

Für die Banken lohnt sich das Immobilienfinanzierungsgeschäft, da ein sehr geringes Forderungsausfallrisiko besteht. Dies ist auf die Absicherung des Darlehens durch das Grundpfandrecht oder durch eine Hypothek zurückzuführen .

Da für die Finanzierung einer Wohnung oder eines Hauses ein längerer Zeitraum nötig ist, besteht ein weiteres Risiko für die Darlehensgeber im sich verändernden Zinssatz und natürlich auch durch die sich verändernden Immobilienpreise. Es ist daher wichtig, sich über eine mögliche Zinsbindung zu informieren.

Der Fremdkapitalanteil einer Finanzierung wird mit Hilfe eines Annuitätendarlehens an den Kapitalgeber zurückerstattet. Hierbei wird eine monatliche Zahlung vereinbart, die zum einen die Tilgung des Darlehens und zum anderen den vereinbarten Zinssatz beinhaltet. Im Rückzahlungsverlauf bleibt die Höhe der monatlichen Zahlung gleich, jedoch verändert sich das Verhältnis von Zinszahlung und Tilgung des Darlehens.

Durch die Höhe des in Anspruch genommenen Fremdkapitals haben die Immobilien- oder Baufinanzierungen einen hohen volkswirtschaftlichen Stellenwert in Deutschland.