Antrag auf Kostenübernahme in verschiedenen Bereichen

Ein Antrag auf Kostenübernahme kann in unterschiedlichen Bereichen und bei verschiedenen Behörden gestellt werden, wobei in jedem Fall der richtige Ablauf eingehalten werden muss.

Immer wieder fallen für einige Personen Kosten an, die sie nicht selbst verursacht haben und für die sie eigentlich auch nicht selbst aufkommen können. Die eigenen finanziellen Mittel sind zu begrenzt, um außergewöhnliche und zusätzliche Ausgaben selbst begleichen zu können. Das kann möglicherweise im Krankheitsfall vorkommen, wenn eine Behandlung unumgänglich, die entsprechende Person jedoch nicht in der Lage ist, für die Kosten selbst aufzukommen. Auch im Bereich Arbeitslosigkeit und Arbeitslosengeld II kann es häufig zu derartigen Situationen kommen. Die betroffene Person muss, aus welchem Grund auch immer, vielleicht in eine andere Stadt umziehen. Wer Arbeitslosengeld II erhält, kann das selbstverständlich nicht aus eigenen finanziellen Mitteln bestreiten und die Arbeitsagentur muss einspringen. Gleiches gilt, wenn ein Jugendlicher sich in einer weit entfernten Stadt im Rahmen seiner Ausbildungssuche bei einem Arbeitgeber vorstellen soll, aber über keine eigenen Einkünfte verfügt. Nicht immer sind die Mittel der Eltern dafür ausreichend. In solchen Fällen können die betroffenen Personen bei der zuständigen Behörde einen Antrag auf Kostenübernahme stellen. Sicher unterscheiden sich die Anträge im Einzelnen ein wenig voneinander, denn jede Behörde hat nun einmal ihre Eigenheiten und möchte, dass die Antragstellung nach einem ganz bestimmten Schema abgewickelt werden muss. Natürlich sieht ein Antrag auf Kostenübernahme bei der Krankenkasse anders aus als bei der Arbeitsagentur. Eines haben die einzelnen Antragsverfahren jedoch gemeinsam: Die Antragstellung muss in der Regel vor dem Anfallen der Kosten gestellt werden. Mit anderen Worten, die Institution möchte vorab gefragt werden, ob sie die Kosten übernehmen wird oder nicht. Wird diese Reihenfolge nicht eingehalten und der Antrag auf Kostenübernahme erst gestellt, wenn die Kosten bereits angefallen sind, wird häufig der Antrag von vornherein abgelehnt. Die Behörden sehen sich dann den Antrag nicht einmal mehr an. Es ist also wichtig, im Vorfeld unbedingt zu klären, wie der gewünschte Ablauf aussehen soll, damit man nicht Gefahr läuft, auf den Kosten sitzenzubleiben.

Inhalt

Rubriken