DAX+1,09 % EUR/USD+0,27 % Gold+0,40 % Öl (Brent)+1,51 %

Eine Geldkarte aufladen ist verschiedenartig möglich

Gerade, wenn man nicht immer bei Kleinbeträgen auf seine EC-/Maestro-Karte zurückgreifen und trotzdem bargeldlos bezahlen möchte, bietet sich eine Geldkarte an. Schließlich kann man sie problemlos aufladen.

geldkarte aufladen
Foto: © Claudia Hautumm / http://www.pixelio.de

Da in der Regel eine Geldkarte in einer EC-/Maestro-Karte integriert ist, kann man ohne Weiteres auch mit dieser bargeldlos bezahlen. Hierfür muss nur vorher die Geldkarte aufgeladen werden, wobei der maximale Aufladebetrag stets 200 Euro beträgt.

Um sicher zu gehen, dass man auch wirklich eine sogenannte Girokonto-bezogene Geldkarte bei seiner EC-/Maestro-Karte hat, muss man sich nur vergewissern, dass sich auf ihr ein goldener Chip befindet und dass auf der Rückseite der Karte das Geldkartenlogo angebracht ist. Wenn dies der Fall ist, kann die Geldkarten an zahlreichen Geldautomaten und auch an speziellen Ladeterminals aufgeladen werden. Hierzu muss man nur die Geldkarte in den Geldautomaten oder in das Ladeterminal einführen und die Funktion "Laden" wählen. Nachdem man den PIN eingegeben hat, muss noch der Aufladebetrag gewählt und bestätigt werden. Darauf wird der gewünschte Betrag vom Girokonto auf den Chip der Girokarte geladen. Bei einer sogenannten kontoungebundenen Geldkarte erfolgt die Geldaufladung entweder gegen entsprechendes Bargeld am Bankschalter oder an extra hierfür eingerichteten Ladeterminals mit zwei Kartenschlitzen. In den einen Kartenschlitz wird dann die Geldkarte gesteckt, in den anderen die Debitkarte (EC-/Maestro-Karte). Zusätzlich ist seit Herbst 2007 eine Aufladung der Geldkarte (sowohl kontogebunden als auch kontoungebunden) über das Internet möglich. Neben einem internetfähigen Computer ist hierzu aber auch noch ein Chipkartenleser nötig. Bei einer Onlineaufladung stehen einem drei Möglichkeiten zur Verfügung: Das Online-Bezahlverfahren "giropay", eine Aufladung über einen Gutschein oder über ein Prepaidguthaben.

Egal, was für eine Auflademöglichkeit der Geldkarte man wählt, es fallen hierbei stets keinerlei Gebühren an. Auch bei der Bezahlung an den weit über 600.000 deutschlandweiten Akzeptanzstellen ist die Bezahlung mittels Geldkarte stets gebührenfrei.

Bei Bezahlvorgängen bis maximal 200 Euro ist eine Geldkarte eine gute, bargeldlose Alternative zur EC-/Maestro-Karte. Sie ist in zahlreichen Geschäften einsetzbar und problemlos aufladbar.