DAX-0,37 % EUR/USD-0,30 % Gold-0,69 % Öl (Brent)-1,31 %

Geldkassette mit Zählbrett für die Geldaufbewahrung

Wer viel Kleingeld hat und dieses geordnet aufbewahren möchte, sollte dazu eine Geldkassette verwenden. Wenn diese zudem über ein Zählbrett verfügt, behält man den Überblick über die verwahrte Summe.

geldkassette mit zählbrett
Foto: © RainerSturm / http://www.pixelio.de

Die Geldkassetten sind so alt wie das Bargeld und werden auch heute noch gerne eingesetzt. Auch wenn die Nutzung von Bargeld auf dem Rückzug zu sein scheint, erfreuen sich die Kassetten immer noch großer Beliebtheit und werden in respektablen Stückzahlen abgesetzt. Sie sind durchaus nicht nur bei kleineren Händlern beliebt wie etwa Kioskbesitzern, sondern werden auch von Privatpersonen geschätzt, die ihr Kleingeld zusammenhalten wollen. Die Geldkassetten sind aber nicht nur für die Aufbewahrung von Kleingeld gut geeignet, sondern bieten darüber hinaus auch noch weitere, praktische Funktionen für den alltäglichen Umgang mit Geld.

So ist es sinnvoll eine Geldkassette zu verwenden, die ein Zählbrett aufzuweisen hat. Wer schnell eine exakte Summe aus der Kassette entnehmen möchte oder wissen muss, wie viel Geld sich insgesamt in der Kassette befindet, der kann über das Zählbrett die Summe nachrechnen. Das Zählbrett erlaubt die Sortierung nach Einheiten und bietet so jederzeit einen schnellen Überblick über das vorhandene Geld. Die meisten Geldkassetten sind mit einem Zählbrett ausgestattet, aber nicht alle.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Sicherheit. Auch wenn Geldkassetten aufgrund ihrer leichten Tragbarkeit schnell gestohlen werden können, sollten sie dennoch schwer aufzubrechen sein und über ein Sicherheitsschloss verfügen. Die Schlösser lassen sich bei günstigen Modellen manchmal allzu leicht aufbrechen, weshalb es Sinn machen kann, hier etwas mehr Geld zu investieren. Wenn in der Kassette auch Scheine aufbewahrt werden sollen, sollte die Kassette zudem über ein entsprechendes Fach unter dem Zählbrett verfügen.