DAX+0,49 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+0,61 %

Was kann eine Arbeitszeitkonten-Software alles leisten?

Eine Zeiterfassungssoftware erleichtert die monatliche Abrechnung und das Erstellen von Rechnungen für erledigte Aufträge. Es kann die erbrachte Arbeitsleistung exakt dem jeweiligen Projekt zugeordnet werden.

Viele Personalbüros arbeiten bereits mit einer Software zur Erfassung der Arbeitszeit. Aber was kann diese Software alles leisten? Man kann mit ihr zum Beispiel die verbrauchte Arbeitszeit den verschiedenen Projekten und auch den jeweiligen Kunden zuordnen. Das schafft eine aktuelle Übersicht über alle geleisteten Stunden und erleichtert die Endabrechnung. Man kann täglich Überstunden oder auch nicht geleistete Arbeitszeit der einzelnen Mitarbeiter registrieren. Man kann zu den einzelnen Einträgen Kommentare hinzufügen und sie als anrechenbar oder nicht anrechenbar markieren. Am Ende eines Auftrages ist es möglich, die geleisteten Stunden aufzulisten und eine exakte Rechnung zu erstellen. Für die einzelnen Mitarbeiter werden die Arbeitsstunden berechnet und aus dieser Information berechnet sich dann die monatliche Gehaltsabrechnung. Außerdem können Berichte zu den Arbeits- und Überstunden erstellt werden.

Die monatliche Verwaltung eines Kleinunternehmens oder eines großen Konzerns lässt sich auf diese Weise exakt und einfach koordinieren. Die Software für die Anrechnung von Arbeitszeit gehört zu der sogenannten Bürosoftware, die das Verwalten der monatlich geleisteten Arbeitszeit erleichtern soll. Diese Software bekommt man meist kostenlos oder sehr günstig im Internet zum Download. Sie sind oft benutzerfreundlich aufgebaut, sodass man nicht unbedingt ein Fachmann sein muss, um sie zu bedienen. Ein Programm zur Erfassung der Arbeitsstunden ermöglicht eine übersichtliche Auflistung der tatsächlich geleisteten Arbeits- und Überstunden der einzelnen Mitarbeiter. Viele Unternehmen können die eigene Arbeitszeit und die der Mitarbeiter stundenweise zuordnen und am Ende eines Projektes oder Auftrages diese in Rechnung stellen.

Eine Zeiterfassungssoftware vereinfacht die notwendige und meist sehr zeitraubende Bürotätigkeit. Die Abrechnung wird auf ein Minimum begrenzt und man muss sich keinen Fachmann für viele zusätzliche Kosten ins Haus holen. Wenn man sich angewöhnt, die einzelnen Einträge täglich vorzunehmen, geht einem Unternehmer auch keine teure Arbeitsstunde verloren und der Kunde freut sich über eine nachvollziehbare Rechnung.

Inhalt

Rubriken