DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,19 %

Darlehen online-Möglichkeit oder Risiko? Die Vor- und Nachteile

Bei einem kleinen finanziellen Engpass kann bei entsprechender Bonität ein Darlehen aufgenommen werden. Dazu hat der potenzielle Kreditnehmer die Möglichkeit, die Angebote seiner Hausbank oder die im Internet zu nutzen.

Der erste Weg führt den Kunden meist zu seiner Hausbank. Allerdings muss das Kreditangebot nicht immer das Günstigste sein. Ein Vergleich von Krediten und deren Bedingungen ist zwar mit etwas Aufwand verbunden, hilft aber Geld zu sparen.

Ein wesentlicher Vorteil des Internets ist, dass die Angebote direkt miteinander verglichen werden können. Dazu muss nur eine entsprechende Plattform ausgewählt werden. Hier werden die gewünschte Summe und die Laufzeit eingegeben und es erscheinen die Kreditangebote. Um dies zu verdeutlichen ein Beispiel. Eckdaten für den Vergleich war eine Kreditsumme von 10.000,00 €, Laufzeit 24 Monate. Günstige Anbieter im April 2011 waren die barclaycard mit 433,59 €, die TARGOXBANK mit 437,28 € und die ING-DiBa mit 442,49 € monatlicher Rate (Stand April 2011).

Wie bei einem Antrag bei der Hausbank werden die persönlichen Daten und das Einkommen in ein Formular eingetragen und an das Kreditinstitut übermittelt. Innerhalb kurzer Zeit erhält der Antragsteller die Information, ob er den Kredit erhält oder nicht. Bei einer Ablehnung werden andere Varianten wie z. B. eine Änderung der Summe angeboten. Die Vertragsunterlagen erhält der Kunde auf dem Postweg. Diese müssen durch die Unterschrift legitimiert und zurückgesandt werden. Liegen die entsprechenden Unterlagen komplett vor, wird das Geld auf das angegebene Konto überwiesen.

Eigentlich gibt es keine Punkte, die gegen die Aufnahme eines Online-Kredites sprechen. Wer eine persönliche Beratung bevorzugt, wird diese vielleicht vermissen oder als Nachteil empfinden. Allerdings überwiegen auch für diese Kunden die Vorteile.