DAX-0,38 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,92 % Öl (Brent)-0,69 %

Erste Hilfe in der Not - ein privater Geldverleih

Immer mehr Haushalte in Deutschland sind hoch verschuldet und viele versuchen die Situation in den Griff zu bekommen, indem sie sich weiteres Geld leihen. Für manche ist das der letzte Weg, um aus der Falle zu kommen.

Im Fernsehen sieht man einige Fälle, die durch einen Schuldenberater gelöst werden können. Aber nicht nur im Fernsehen ist das möglich. In jeder größeren Stadt gibt es eine Stelle, die als Schuldenberater fungiert. Hier können Menschen mit finanziellen Problemen Hilfe suchen. Zuerst muss eine Auflistung von allen Gläubigern erstellt werden. Auf dieser Liste müssen die Telefonnummern und Anschriften zu sehen sein. Mit diesen Angaben werden die Gläubiger angeschrieben und ihnen ein Geldbetrag vorgeschlagen, der in einer Summe zu zahlen ist. Gehen die Gläubiger darauf ein, dann muss das Geld in kurzer Zeit gezahlt werden.

Auf diese Weise kann man zwar etwas sparen und muss nicht die gesamten Schulden zurückzahlen, aber solch Vergleiche sind nur möglich, wenn man eine Familie und gute Freunde hat. Diese müssten dann einen Geldbetrag beisteuern, um die Schulden zahlen zu können. Hat man von dieser Seite keine Hilfe zu erwarten, dann bleiben nur noch private Geldgeber übrig. Diese kann man im Internet finden. Aber Vorsicht: Zuerst die Bedingungen lesen und dann den Vertrag unterschreiben, denn hier werden oft recht hohe Zinsen fällig.