DAX+0,63 % EUR/USD-0,07 % Gold-1,20 % Öl (Brent)-0,11 %

Festverzinsliche Anleihen bieten eine hohe Sicherheit

In stürmischen Zeiten wie im Moment sehen viele Kapitalanleger neben der Rendite vorzugsweise auf das Thema Sicherheit. Festverzinsliche Anleihen bieten normalerweise eine hohe Sicherheit.

festverzinsliche anleihen
Foto: © Benjamin Klack / http://www.pixelio.de

Durch die aktuelle Finanz- und Wirtschaftskrise haben viele Kapitalanleger einiges von ihrem Ersparten eingebüßt. Anlagen in Investmentfonds, die zu einem großen Teil an den weltweiten Aktienmärkten investiert waren, haben viel von ihrem Wert verloren und damit natürlich auch an Vertrauen eingebüßt. Ein Kapitalverlust von dreißig Prozent oder mehr war keine Seltenheit. Verständlich, dass sich die eigentlich vorsichtigen Kapitalanleger nun wieder nach Anlagen umsehen, die ein hohes Maß an Sicherheit bieten. Dieses Sicherheitsdenken geht selbstverständlich zulasten der Rendite. Doch denken viele, dass eine moderate Rendite besser ist als ein Risikoengagement mit möglicher höherer Rendite. So kommen festverzinsliche Anleihen wieder mehr in Mode vor allen Dingen bei der älteren Bevölkerung.

Festverzinsliche Anleihen gibt es in großer Auswahl zu kaufen. Es werden unterschiedliche Laufzeiten angeboten, alles von einem bis zu dreißig Jahren ist vertreten. Der Erwerb dieser Anleihen ist bei allen Kreditinstituten möglich. Die Aufbewahrung der Papiere erfolgt in einem Depot. Für den Kauf der festverzinslichen Anleihen fällt eine Gebühr an, auch der Verkauf, der jederzeit über die Börse zu den aktuellen Tageskursen möglich ist, kostet wieder Geld. Hinzu kommen die Gebühren für das Depot, die bei einigen Banken aus einem Pauschalbetrag besteht, andere Banken berechnen die Gebühren nach Posten in dem Depot. Der Ankauf der Anleihen ist beim Erwerb am Ausgabetag kostenfrei. Ebenso fallen keine Gebühren an, wenn die Anlage bis zum letzten Tag erfolgt. Günstige Möglichkeiten für den An-und Verkauf sowie die Aufbewahrung der Papiere hat der Staat mit einer dementsprechenden Stelle eingerichtet.

Der Anleger erhält für seine Papiere die jährliche Zinsausschüttung jeweils zu dem vorher bekannten Zinstermin. Die Rückzahlung der Papiere erfolgt immer zum Laufzeitende auf das von dem Anleger zu benennende Konto. Die Abwicklung der Anlage ist sehr einfach und leicht verständlich, ebenso wie die Eigenschaften der Anlage selbst. Durch die unterschiedlichen Laufzeiten kann der Anleger seine Zinseinkünfte und Rückflüsse wunderbar planen.

Inhalt

Rubriken