checkAd

Gibt es auch einen Kredit für Arbeitslose?

Ohne festes Beschäftigungsverhältnis ist eine Kreditanfrage bei den Banken meist zwecklos. Der Kredit für Arbeitslose ist daher an besondere Sicherheiten geknüpft und damit stark risikobehaftet.

Vom Auto bis zum neuen Notebook: Immer mehr Verbraucher kaufen heute „auf Pump“. Konsumentenkredite haben Hochkonjunktur und werden dazu auch noch plakativ beworben. Kaum eine Filialbank, die heute nicht in ihrem Schaufenster mit günstigen Zinsen wirbt, und auch im Internet gibt es allerorts Sofortkredite ab niedrigen 3,5 Prozent Zinsen. Da die Haushaltskasse bei Arbeitslosen besonders knapp ist, steigen auch die Kreditanfragen von Verbrauchern ohne festen Job.

Ein gesonderter Kredit für Arbeitslose wird nicht angeboten. Meist handelt es sich bei ähnlich lautenden Kreditofferten um Angebote von Kreditvermittlern, die sich auf schwierige Fälle spezialisiert haben. Das Geld kommt oft aus dem Ausland, Zinsen und Bearbeitungskosten sind erschreckend hoch. Von einem solchen Kredit ist eher abzuraten, da die Kreditnebenkosten einfach zu hoch sind und die ohnehin schon strapazierte Haushaltskasse nur noch mehr belasten. Es droht Ratenverzug.

Ein herkömmlicher Konsumentenkredit von der Bank oder ein Sofortkredit aus dem Internet kann auch als Kredit für Arbeitslose genutzt werden. Da arbeitslose Verbraucher jedoch kein regelmäßiges Einkommen aus einem Beschäftigungsverhältnis vorweisen können, verlangen Filial- und Internetbanken gesonderte Sicherheiten. Als Sicherheit gelten unter anderem Immobilien aus Eigenbesitz, Lebensversicherungen oder andere beleihbare Versicherungen. In der Alternative müssen Arbeitslose einen Bürgen bemühen, der über ein festes Einkommen verfügt und für den Kredit per Unterschrift bürgt. Wer seine Besitztümer als Kreditsicherheit hinterlegt, riskiert bei Nichtzahlung jedoch seine Altersvorsorge. Auch Bürgschaften sollten bestens durchdacht werden, da der Bürge im Falle einer Nichtzahlung den Kredit bedienen muss. Hier droht schnell die wirtschaftliche Gefährdung Dritter mit einem Kredit.

Kurz und knapp: Von der Aufnahme eines Kredites ist arbeitslosen Verbrauchern grundsätzlich abzuraten. Auch wenn das Arbeitslosengeld I noch für die Raten reicht – spätestens bei Hartz IV droht oft der Verzug. Arbeitslose in Hartz IV können sich, wenn dringende Anschaffungen wie Kühlschrank oder Babybett anstehen, an ihre Behörde wenden, die im Notfall finanzielle Unterstützung leistet. Auch Ratenzahlungen bei Katalogen, die gern locker vergeben werden, sind in der Arbeitslosigkeit mit äußerster Vorsicht zu genießen.