Günstige Zinsen für Wohneigentum jetzt sichern

So günstige Zinsen für Wohneigentum wie heute hat es in den zurückliegenden Jahren nicht gegeben. Wer heute ein Haus bauen oder kaufen möchte, sollte sich die Zinsen langfristig sichern.

Besonders günstige Zinsen für Wohneigentum gibt es beispielsweise von einer staatseigenen Bank. Alle Bauherren oder Erwerber einer Immobilie zur Selbstnutzung können 30 % der kompletten Anschaffungs- oder Herstellungskosten bei diesem Bankpartner beantragen. Die Zinsen liegen in aller Regel um ca. 0,5 % unterhalb des banküblichen Zinssatzes. Zu den Anschaffungs- oder Hersellungskosten zählt bei Gebrauchtimmobilien der Kaufpreis, bei einem Neubau werden die kompletten Baukosten sowie der Grundstückskaufpreis gerechnet. Hinzu kommen in beiden Fällen die Erwerbsnebenkosten wie eventuelle Maklerkosten, Grunderwerbsteuer für das Finanzamt sowie die Kosten für den Notar beziehungsweise Eintragungen in das Grundbuch.

Schauen sollte der Kreditnehmer auch, inwieweit in seinem Bundesland Sonderprogramme für günstige Zinsen für Wohneigentum aufgelegt wurden. In Niedersachsen bietet eine auf Förderprogramme ausgerichtete Bank beispielsweise günstige Kredite für kinderreiche Familien an. Als kinderreiche Familie wird bereits eine Familie mit zwei Kindern angesehen. Wenn die Familie als förderungswürdig angesehen wird, so unterstützt diese Bank mit einem Kredit in Höhe von beispielsweise 25.000 €. Dieser Kredit ist zinslos und muss in den ersten 10 Jahren mit gut fünfzig Euro pro Monat bedient werden. Es ist sicherlich sinnvoll, so einen Kredit zu beantragen. Allerdings sollte der Interessent wissen, daß in den Töpfen dieser Bank nur eine bestimmte Summe zur Verfügung steht. Ist die Summe aufgebraucht, geht der Kreditsuchende leider leer aus. Mit der Beantragung des Kredites ist auch ein nicht unerheblicher Aufwand verbunden, denn die auszufüllenden Formulare sind ziemlich umfangreich. Bei der Bearbeitung der Formulare ist ein guter Bankberater oder freier Vermittler sicher gern behilflich.

Die Gewährung der oben genannten Kredite führt bei vielen Bankpartnern dazu, dass diese Kredite nicht auf den Beleihungswert angerechnet werden und die Bank so aus eigenen Mitteln sehr günstige Zinsen für Wohneigentum zur Verfügung stellt. Die Begründung ist darin zu suchen, dass sich das Risiko der Bank erheblich reduziert.

Inhalt

Rubriken