Risiken und Nebenwirkungen eines Hypothekenkredits

Bauherren und potenzielle Eigenheimkäufer müssen sich früher oder später über eine Finanzierung Gedanken machen. Eine Baufinanzierung ist meist eine gute Lösung, kann aber auch Risiken mit sich bringen.

Eines der größten Risiken bei der Eigenheimfinanzierung mittels eines Hypothekenkredits ist der zu geringe Eigentanteil. Banken finanzieren zwar in Einzelfällen bis zu 100 % des Bau- oder Kaufvorhabens; ein Eigentanteil von mindestens 10-25 % ist allerdings dringend anzuraten. Immobilien können im Wert steigen, aber auch ebenso gut fallen - im Falle eines Verkaufes ist es daher wichtig, einen Puffer aus dem Eigenanteil zu haben, sodass der Hypothekenkredit in jedem Fall zurückgezahlt werden kann. Eigene Ersparnisse sind auch für die Nebenkosten wie Umzug, Grunderwerbssteuer, Einrichtung etc. besonders wichtig.

Ein weiterer wichtiger Punkt, den es zu beachten gilt, sind die zu zahlenden Zinsen und deren Bindung. In einer Niedrigzinsphase ist es sinnvoll, eine möglichst lange Bindung zu vereinbaren, ansonsten kann die Tilgung der Restschulden zum Problem werden. Finanziert man beispielsweise 100.000 € zu 4,5 % bei einer Tilgung von 1 %, zahlt man eine monatliche Rate von 458 € an die Bank. Würde diese Finanzierung nach zehn Jahren mit einem neuen Vertrag zu 6,5 % abgelöst werden, wären schon 625 € zu zahlen, bei einem Zins von 7,5 % wären es sogar 708 €. Außerdem wichtig bei der Kalkulation ist die anfängliche Tilgungsleistung. Diese hat deutlichen Einfluss auf die monatliche Rate und die letztendliche Dauer der Finanzierung. Bei einer anfänglichen Tilgungsrate von nur einem Prozent kann es bis zu 30 Jahre dauern, bis die Schulden der Finanzierung komplett getilgt sind. Gerade für ältere Kunden, die die Eigenheimfinanzierung als Altersvorsorge nutzen möchten, ist ein realistischer Zeithorizont besonders wichtig.

Weiterhin sollte man auf jegliche Nebenkosten, die direkt mit der Baufinanzierung zusammenhängen, achten. Einige Finanzdienstleister stellen beispielsweise Schätzkosten und Bereitsstellungszinsen in Rechnung. Bausparkassen sind diesbezüglich oft günstiger, setzen aber einen höheren Eigenkapitalbetrag vorraus. Die 26 Bausparkassen in Deutschland bieten oft besonders günstige Konditionen für Kunden, die eine relativ kurze Rückzahlungsdauer beabsichtigen. Eine fachkundige, unabhängige Beratung ist in jedem Fall sinnvoll und sollte bestmöglich vorbereitet werden.