DAX+0,31 % EUR/USD+0,07 % Gold+0,05 % Öl (Brent)0,00 %

Private Darlehen sind oft der letzte Ausweg in der Not

Wer dringend Geld benötigt, jedoch bei Banken keinen Kredit erhält, kann sich um ein privates Darlehen bemühen. Doch auch über solch einen Kredit sollte man einen schriftlichen Vertrag abschließen.

Jeder kann plötzlich in eine Situation geraten, in der er dringend Geld benötigt, z. B. durch einen Unfall oder eine schwere Krankheit. In diesen Fällen folgt in der Regel der Gang zur Bank, um einen Kredit zu beantragen. Doch nicht jedermann ist kreditwürdig. Wer keinen unbefristeten Arbeitsvertrag vorlegen kann, hat kaum Chancen auf einen Kredit. Dann kann nur noch ein privates Darlehen helfen. In der Regel fragt man zuerst in der Familie nach. Oftmals können die Eltern, Großeltern oder Geschwister in der Not aushelfen oder man kann sich an die Schwiegereltern wenden. Auch gute Freunde, die Verständnis für die schwierige Situation haben, kann man um finanzielle Unterstützung bitten.

Wenn jemand gefunden wurde, der aus der finanziellen Notlage helfen kann, sollte man die Modalitäten des privaten Darlehens genau klären. Wichtige Aspekte sind die Rückzahlung des Darlehens und die Höhe der Zinsen. Die Laufzeit wird entsprechend den finanziellen Möglichkeiten des Kreditnehmers und den Forderungen des Kreditgebers festgelegt. Für den Zinssatz gilt, dass er nicht das Zweifache des zu diesem Zeitpunkt üblichen Zinssatzes überschreiten darf. Ansonsten würde er als Wucherzins gewertet werden und in diesem Fall müsste der Kreditnehmer keine Zinsen zahlen.

Es empfiehlt sich, auch ein privates Darlehen schriftlich festzuhalten. Dazu kann man Vordrucke kaufen oder den Sachverhalt in eigenen Worten formulieren und niederschreiben. Dabei kommt es darauf an, dass der Darlehensvertrag die folgenden wichtigen Eckdaten enthält: Name und Anschrift des Kreditgebers und Kreditnehmers, Höhe der Darlehenssumme und Vereinbarungen über die Rückzahlung. Ort, Datum und Unterschrift sind ebenfalls von großer Wichtigkeit. Auch die Übergabe des Geldes sollte entweder auf Kontoauszügen ersichtlich sein oder mit Unterschrift quittiert werden. Oftmals wird bei privaten Darlehen innerhalb der Familie darauf verzichtet, den Vorgang zu verschriftlichen. Experten raten jedoch dringend, alle Abmachungen schriftlich zu fixieren. Nur auf diese Weise kann man auch nach längerer Zeit nachvollziehen, zu welchen Konditionen Geldbeträge verliehen wurden.

Inhalt

Rubriken