Warum nicht den nächsten Kredit in Japan aufnehmen?

Es gestaltet sich nicht als besonders schwierig, einen Kredit in Japan aufzunehmen. Man sollte sich jedoch über die Vor- und Nachteile eines solchen Kredits im Vorfeld informiert haben.

Die Kreditaufnahme erfolgt bei Privatpersonen klassischerweise immer im Inland. Nur die wenigsten wissen, dass auch sie die Möglichkeit haben, die globalen Finanzmärkte für ihre Finanzierungswünsche zu nutzen. Auch Bankberater verkaufen in der Regel nur inländische Kreditprodukte und weisen ihre Kunden nicht auf die bestehenden Formen der Auslandsfinanzierung hin. Dabei ist es nicht mehr besonders schwer, einen Kredit im Ausland zu beantragen. Wer einen Kredit in Japan aufnehmen möchte, hat dabei neben einigen Vorteilen auch die Aufgabe, sich über die Fragestellungen einer Kreditaufnahme in fremder Währung zu informieren.

Kreditnehmer verfolgen unterschiedliche Ziele bei der Aufnahme eines Kredites im Ausland. Die wichtigsten Kriterien dabei sind Zinsdifferenzen und der Wechselkurs. Zinsdifferenzen ergeben sich daraus, dass die Kredite von unterschiedlichen Notenbanken durch abweichende Zinsen auch unterschiedlich teuer gemacht werden. Viele Kreditnehmer versuchen durch Ausnutzung dieser Zinsdifferenzen die Kosten der Kreditaufnahme für sich zu senken. Es existieren jedoch auch Risiken, über die man sich im Klaren sein sollte.

So ist man bei einer ausländischen Kreditaufnahme grundsätzlich einem Währungsrisiko ausgesetzt. Darunter ist zu verstehen, dass die Kreditbelastung steigt, wenn man seine Rückzahlungen in einer Währung vornehmen muss, die seit der Kreditaufnahme an Wert verloren hat. Wenn man etwa einen Kredit in Japan aufnimmt und der Yen gegenüber dem Euro in der Folgezeit aufwertet, verteuern sich die Rückzahlungsraten, da man für einen nominal gleich hohen Eurobetrag nun weniger Yen erhält. Welches Ziel mit der ausländischen Kreditaufnahme auch immer verfolgt werden mag: Dieses nicht zu unterschätzende Risiko sollte man stets im Auge haben.

Der Vorgang der Kreditaufnahme selbst gestaltet sich als nicht besonders schwierig. Der Kredit kann einfach im Inland in der entsprechenden Währung aufgenommen werden, z. B. in Yen. Bei der Entscheidung für eine derartige Kreditgestaltung sollte man makroökonomische Daten über den Staat kennen, in dem der Kredit aufgenommen werden soll, damit man mögliche Vor- und Nachteile abschätzen kann.

Inhalt

Rubriken