checkAd

Privates Darlehen als Alternative zum Bankkredit

Um eine größere Anschaffung zu tätigen, kann man unter Umständen einen Kredit benötigen. Wer bei der Bank auf Ablehnung stößt, kann sich stattdessen an einen privaten Geldgeber wenden.

privates darlehen
Foto: © knipseline / http://www.pixelio.de

Wenn es darum geht, eine größere Anschaffung zu tätigen, stoßen viele Menschen schnell an ihre finanziellen Grenzen, denn nicht jeder verfügt über genügend Gespartes, um sich ohne weiteres ein neues Auto oder einen neuen Computer leisten zu können. Dann führt der erste Weg häufig zur Hausbank, um einen Kredit zu beantragen; doch nicht immer verläuft das Beratungsgespräch auch so, wie man es sich vorgestellt hat. Arbeitslose, Geringverdiener oder Zeitarbeiter werden oft unverrichteter Dinge wieder nach Hause geschickt, da man sie für nicht Kreditwürdig befindet und befürchtet, sie könnten die Tilgungsraten nicht abbezahlen. Dasselbe gilt natürlich auch für bereits verschuldete Personen. Viele Menschen durchlaufen einen regelrechten Spießrutenlauf von einem Geldinstitut zum anderen, ohne irgendwo einen Kredit zu bekommen.

Eine Alternative zu den verhältnismäßig hohen Anforderungen, die von den Banken an potenzielle Kreditnehmer gestellt werden, können dagegen private Geldgeber darstellen. Dabei handelt es sich um Privatpersonen, die das Vergeben eines Darlehens an einen Dritten als Anlagemöglichkeit betrachten. Der Ablauf ist hier ganz ähnlich wie bei einem Geldinstitut: Der Antragsteller legt dem Geldgeber dar, wie viel Geld er benötigt und wofür. Der Geldgeber wird dann entscheiden, ob er den Kredit an diese vergeben möchte. Fällt diese Entscheidung positiv aus, werden die Rahmenbedingungen festgelegt, wie zum Beispiel die Laufzeit des Kredits oder die Höhe der Raten und Zinsen. Diese Vereinbarungen sollten in jedem Fall schriftlich festgehalten werden, damit man sich im Zweifelsfall darauf berufen kann. Im Gegensatz zu einem Geldinstitut ist ein privater Geldgeber häufig eher bereit, ein Darlehen zu gewähren, auch wenn der Kreditnehmer sich nicht in einer optimalen finanziellen Situation befindet. In vielen Fällen wird auch auf die bei den Banken obligatorische Auskunft über eventuelle Verschuldungen des Kreditnehmers verzichtet: Auf diese Weise wird es grundsätzlich sogar Schuldnern ermöglicht, einen kleinen Kredit aufzunehmen. Personen, die einen solchen privaten Kredit anbieten, findet man unter anderem im Internet, wo sie sich auf entsprechenden Plattformen als potenzielle Geldgeber registrieren lassen und man sie bei Interesse direkt kontaktieren kann, um die Einzelheiten der möglichen Vereinbarung zu besprechen.