DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Geldprobleme in den Griff bekommen

Geldprobleme können ganz unterschiedliche Ursachen haben. Oftmals kann man es jedoch schaffen, die Probleme dauerhaft mit oder ohne fremde Hilfe zu lösen, doch Geldsorgen sind ganz besondere Sorgen.

geldprobleme
Foto: © Gerd Altmann / http://www.pixelio.de

Geldprobleme sind für viele Menschen bedrückend und wirken wie eine schwarze Wand. Bekommt man seinen Umgang mit dem Geld und die dadurch entstehenden Probleme auf Dauer nicht in den Griff, kann das zu einer Überschuldung und im schlimmsten Fall sogar zu einer Privatinsolvenz führen. Bevor es allerdings dazu kommen muss, gibt es einige Mittel und Wege, mit Hilfe derer man zumindest den Versuch unternehmen kann, die Probleme zu lösen. Ein erster wichtiger Schritt besteht zunächst einmal darin, überhaupt zu erkennen, dass man in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Nicht wenige Verbraucher machen Monat für Monat neue Schulden bzw. vermehren die bestehende Schuldenlast oder haben schlichtweg einfach mehr Ausgaben als Einnahmen. Diese Situation kann lange Zeit unbemerkt bleiben, besonders wenn viele Anschaffungen über Kredite und Ratenzahlungen finanziert werden. Dann kommen die finanziellen Schwierigkeiten manchmal erst dann zum Vorschein, wenn man eine Rechnung nicht mehr bezahlen kann oder die Bank keine Verfügungen vom Konto mehr zulässt. Nachdem man erkannt hat, dass finanzielle Probleme bestehen, sollte man sich in einem zweiten Schritt überlegen, wo die Ursachen dafür liegen. Dann erst ist man in der Lage, in einem weiteren Schritt darüber nachzudenken, wie man die Probleme eventuell lösen kann.

Die möglichen Ursachen, die letztendlich zu der Problematik führen können, sind sehr vielfältig. Häufig kommt man ohne eigenes Verschulden in eine sehr kritische finanzielle Lage, zum Beispiel bei Arbeitslosigkeit, Krankheit oder nach einer Scheidung. Auf der anderen Seite haben aber viele Menschen auch nur deshalb Geldsorgen, weil sie einfach viel mehr Geld ausgeben, als ihnen zur Verfügung steht. Während man an der Situation der Arbeitslosigkeit oder der Krankheit nur sehr schwer oder gar nichts ändern kann, lassen sich die Probleme aufgrund von zu hohen Ausgaben oftmals weitestgehend lösen. Falls man dieses nicht alleine schafft, hat man heutzutage die Möglichkeit, verschiedene Beratungsstellen aufzusuchen und zum Beispiel die Hilfe eines Schuldnerberaters in Anspruch zu nehmen. Mit „fremder“ Hilfe lassen sich die Geldprobleme häufig erkennen, analysieren und letztendlich auch durch verminderte Ausgaben lösen.

Inhalt

Rubriken