checkAd

Konfliktmanagement: Konflikte souverän bewältigen

Konfliktsituationen gehören zum Alltag und enden nicht selten in Streitigkeiten auf der Arbeit oder im Privatleben. Das Konfliktmanagement holt alle Parteien an einen Tisch und zeigt Lösungsmöglichkeiten auf.

Mit dem Konfliktmanagement können eine aufkeimende Eskalation oder ältere Konflikte bewältigt werden. Neben der Konfliktberatung hat vor allem die Mediation an Bedeutung gewonnen. Unter einer Mediation versteht man eine Vereinbarung zur Konfliktlösung, die unter den Augen eines unbeteiligten Mediators getroffen wird. Die Konfliktparteien finden bei einer Mediation an einem Tisch zusammen und werden von einem Mediator begleitet, der jedoch keine eigenen Entscheidungen zur Konfliktlösung in das Konfliktmanagement mit einfließen lässt.

Für eine Mediation müssen mindestens zwei verschiedene Parteien vertreten sein, zwischen denen eine Konfliktsituation besteht. Beide oder mehrere Parteien haben in der Regel unterschiedliche Auffassungen zur Streitsituation. Die Konfliktsituationen können ebenso im Büro zwischen Mitarbeitern einer Abteilung entstehen wie im privaten Rahmen. Die Voraussetzung für das erfolgreiche Konfliktmanagement ist die freiwillige Teilnahme aller Beteiligten an der Unterredung. Wenn sich der Konfliktpartner weigert, an der Mediation Teil zu nehmen und widerwillig erscheint, verläuft das Konfliktmanagement meist nicht erfolgreich, da keine Lösungsansätze gefunden werden können.

Nachdem sich alle Konfliktparteien mit ihrer Teilnahme an der Mediation einverstanden erklärt haben, legen alle Parteien nach der Reihe ihre Sicht der Dinge auf den Tisch. Diskussionen sind an dieser Stelle allerdings kontraproduktiv. Alle Parteien erarbeiten anschließend unter den Augen des Mediators Gemeinsamkeiten und Streitpunkte. Nun werden die Konfliktthemen nacheinander abgearbeitet, wobei Lösungen zur Problembewältigung gesucht werden. In der Regel werden auch Zielvereinbarungen getroffen: Konnte der Konflikt tatsächlich bewältigt werden?

Das Konfliktmanagement ist eine bewährte Methode zur Bewältigung von Streitigkeiten. Die meisten Streits laufen dabei nach identischen Mustern ab und werden mit der Mediation wieder gelöst. In einigen Bundesländern wird die Mediation zur Vermeidung gerichtlicher Auseinandersetzungen auch staatlich gefördert. Rechtsanwälte, die als Mediatoren tätig sind, müssen eine entsprechende Ausbildung vorweisen.

Inhalt

Rubriken