DAX+0,49 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+1,96 %

Den Einkommensteuerrechner effektiv nutzen

Der Einkommensteuerrechner ist eine sinnvolle Hilfe, um die steuerliche Belastung zu ermitteln oder aber auch, um im Vorfeld einer Steuererklärung mögliche Nachzahlungen oder Rückerstattungen eigenständig zu berechnen.

Die Einkommensteuererklärung ist alljährlich bei abhängig Beschäftigten ein Thema, wenn nämlich die Steuererklärung fällig ist und hier Überraschungen befürchtet werden. Günstigstenfalls wird eine Rückerstattung geleistet, allerdings ist auch durchaus eine Nachzahlung denkbar. Um hier schon vor der Übermittlung des Steuerbescheides für das vergangene Jahr Sicherheit zu erreichen, kann der Einkommensteuerrechner genutzt werden, um hier Rückerstattungen oder Nachzahlungen schnell und einfach berechnen zu können.

Der Einkommensteuerrechner ist immer dann sehr hilfreich, wenn Steuerlasten ermittelt werden sollen. Im Zuge der Einkommensteuererklärung können so vor dem Bescheid schon mögliche Rückerstattungen oder aber Nachzahlungen errechnet werden, ohne dass hier weitere Hilfsmittel erforderlich sind.

Die Basis für den Einkommensteuerrechner stellt das jährliche zu versteuernde Einkommen dar. Auch alle anderen Einkünfte, zum Beispiel aus Vermietungen oder Nebentätigkeiten, müssen im Einkommensteuerrechner aufgeführt werden. Eingetragen werden auch bereits geleistete Steuerzahlungen, zu denen auch der Solidaritätsbeitrag als gesonderter Posten gehört. Für die einfache Nutzung des Einkommensteuerrechners ist für abhängig Beschäftigte jetzt noch die Eintragung der Werbungskosten fällig, die im abgelaufenen Steuerjahr investiert wurden.

Der Einkommensteuerrechner kann die Steuerlast für mehrere Jahre ermitteln, so dass beispielsweise auch noch zurückliegende Jahre hier berücksichtigt werden können. Der Einkommensteuerrechner kann bequem und einfach online genutzt werden und hier ist eine direkte Errechnung der Steuerlast für das gewünschte Jahr möglich, ohne dass spezielle Registrierungen erforderlich sind.

In Deutschland ist ein Einkommensteuertarif gemäß dem Einkommensteuergesetz, also dem EstG § 32a, in Gebrauch, dabei ist der Einkommensteuertarif progressiv gestaltet, was heißt, dass der Steuersatz umso höher ausfällt, je höher das zu versteuernde Einkommen ausfällt. Hier wird im Fachjargon von der sogenannten Steuerprogression gesprochen und auch diese ist im Einkommensteuerrechner bereits berücksichtigt und hinterlegt.

Schnell und einfach kann mit dem Einkommensteuerrechner die Steuerlast ermittelt werden, sofern die Einkommenssituation keine vom Standard abweichenden Besonderheiten aufweist.