DAX-1,24 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,10 % Öl (Brent)-1,17 %

Kostenfreie Steuersoftware im Internet herunterladen

Im Netz lassen sich mittlerweile eine Menge an Programmen finden, die einem das Anfertigen der Steuererklärung um ein Vielfaches erleichtern. Diese sind häufig kostenlos zu erwerben.

kostenfreie steuersoftware
Foto: © Rolf van Melis / http://www.pixelio.de

Die jährliche Steuererklärung gehört für Selbstständige zu einer der lästigen Pflichten, die man am liebsten umgehen möchte. Um sich diese Arbeit zu vereinfachen, gibt es spezielle Softwareprogramme, die dem Steuerpflichtigen das Anfertigen der Steuererklärung erleichtern und vor allem auch beschleunigen. Für Menschen, die beruflich auf eigenen Beinen stehen und sich keinen Steuerberater leisten können, ist das die ideale Lösung, dem Finanzamt Rede und Antwort zu stehen. Seine Quittungen und Rechnungen muss man natürlich immer noch sammeln. Doch mit einer guten Software wird die Last der Aufgabe sehr viel kleiner.

Mit einem einfachen und logischen Aufbau der Programme kann nahezu jeder eine umfassende Steuererklärung anfertigen. Für eine gute Steuersoftware muss nicht einmal Geld ausgegeben werden. Die meisten werden vor allem das Programm des Finanzamts kennen, das auf der amtseigenen Webseite kostenlos heruntergeladen werden kann. Doch es gibt auch noch andere Anbieter, die ähnliche Produkte zum kostenlosen Download im Internet zur Verfügung stellen. Eine kurze Suche in einer der mittlerweile unzähligen Suchmaschinen im Netz listet eine große Anzahl von kostenlosen Steuerprogrammen auf, die mit wenigen Klicks auf den eigenen Rechner transportiert und danach bearbeitet werden können.

Hat man das geschafft, muss man bei fast jeder Software in einer ähnlichen Reihenfolge seine Angaben machen. Nach den persönlichen Daten wie Name, Anschrift und Familienstand geht es immer tiefer in die Materie, z. B. zu den steuerlich relevanten Finanzdaten des letzten Jahres. Die Eingabefelder sind alle leicht auszufüllen und mit Erklärungen versehen, sodass man bei Fragen nicht sofort jemanden kontaktieren muss, sondern sich erst einmal selbst informieren kann. Wenn man alle Felder sorgfältig ausgefüllt hat, schickt man das elektronische Formular über die vom Programm hergestellte Verbindung an sein zuständiges Finanzamt. Zusätzlich muss auch das ausgedruckte Formular mit der originalen Unterschrift per Post in Papierform an das Amt geschickt werden. Erst dann kann man sich für ein weiteres Jahr zurücklehnen, bis die nächste Steuererklärung auf einen wartet.

Eine Einkommenssteuererklärung lohnt sich übrigens nicht nur, wenn man selbstständig ist. Auch für Arbeitnehmer kann sich eine freiwillige Steuererklärung lohnen, um aufgrund des Lohnsteuerjahresausgleichs vielleicht sogar Geld vom Staat zurück zu bekommen. Doch sehr viele Bürger verpassen oft aufgrund von Unwissen jährlich diese Möglichkeit. Aber auch nicht selten scheuen sie sich vor der Verwaltungsarbeit und dem erhöhten Arbeitsaufkommen. Doch diesen Menschen kann die Angst genommen werden, da durch die verschiedenen Steuerprogramme alles sehr vereinfacht wird. Es lohnt sich daher tatsächlich, all seine Belege und Rechnungen jedes Jahr zu sammeln und sie zusammen mit dem ausgedruckten Formular beim Finanzamt einzureichen.