DAX+0,70 % EUR/USD+0,33 % Gold+0,34 % Öl (Brent)+1,11 %

Lohnsteuerausgleich berechnen: Rück- oder Nachzahlung?

Ein Teil des monatlichen Einkommens, das Arbeitnehmer erzielen, wird in Form von Sozialabgaben und Steuern abgeführt. Den Lohnsteuerausgleich berechnen heißt herauszufinden, ob man noch Geld zurückbekommt.

lohnsteuerausgleich berechnen
Foto: © Thorben Wengert / http://www.pixelio.de

Ein ordentlicher Bruttoverdienst ist eine schöne Sache. Wer aber am Monatsende auf seine Abrechnung schaut, könnte denken, dass der ein oder andere Rechenfehler vorliegt. Vom Bruttoverdienst gehen nämlich eine Reihe von Abzügen ab, die unterm Strich selber eine ansehnliche Summe ergeben. Neben den sogenannten Sozialabgaben ist es auch die Lohnsteuer, die nicht in den Taschen des Arbeitnehmers landet, sondern beim Staat.

Die Berechnung der Lohnsteuer erfolgt dabei unter Berücksichtigung verschiedener Faktoren. Neben der Höhe des Bruttoeinkommens sind dies der Familienstand sowie die Anzahl der Kinder. Daneben hat der Arbeitnehmer auch die Möglichkeit, sich einen Freibetrag auf der Steuerkarte eintragen zu lassen, um seine monatliche Belastung durch Zahlung der Lohnsteuer zu verringern. Die Eintragung eines solchen Freibetrages bedingt dann zwingend die Abgabe einer Steuererklärung am Ende des Jahres. Ansonsten ist die Abgabe einer Steuererklärung, wenn man neben seinem Einkommen als Arbeitnehmer aus sogenannter "abhängiger Beschäftigung" keine weiteren Einkünfte hat, freiwillig. Die Abgabe einer Steuererklärung kann sich aber durchaus lohnen, denn in vielen Fällen gibt es eine Rückzahlung als Lohnsteuerausgleich. Berechnen lässt sich dies nicht so einfach, aber über Softwareprogramme lässt sich recht gut und schnell einschätzen, in welche Richtung es gehen könnte. Also ob es Geld vom Staat gibt oder man nachzahlen muss.

Für die Berechnung der tatsächlichen Steuerlast kann man von seinem Einkommen nämlich verschiedene Kosten, die man gehabt hat, abziehen. Wer zum Beispiel jeden Tag eine weitere Entfernung fahren muss, um an seinen Arbeitsplatz zu kommen, kann diese Kosten geltend machen. Je größer die Entfernung dabei ist, desto mehr mindern sie die tatsächlich zu zahlenden Steuern. Zwar hat der Staat bereits eine Pauschale in die Steuerberechnung einkalkuliert, aber die individuelle Steuerberechnung kann andere Ergebnisse erbringen. So kann es ganz sinnvoll sein, einen Lohnsteuerausgleich berechnen zu lassen oder selber zu berechnen und herauszufinden, ob es noch Geld vom Staat zurückgibt.