Einkommensteuer: Grundtabelle kostenfrei online abrufen

Als Einkommenssteuer wird die Steuer bezeichnet, die auf das Einkommen von Personen erhoben wird, die rechtsfähig sind und nach Paragraf eins des Bundesgesetzbuches als natürliche Person bezeichnet werden.

Als Grundlage für die Erhebung der Einkommenssteuer gilt das Einkommenssteuergesetz. Dieses wird ständig erneuert, beziehungsweise ergänzt. Seit etwa sechs Jahren gelten neue Einkommenssteuerrichtlinien, an die sich die Finanzverwaltungen halten müssen. Diese Steuern werden nach der Erhebung unter den Ländern und Gemeinden sowie dem Bund aufgeteilt. Die Gemeinden erhalten nur einen kleinen Teil dieser Einnahmen, die Länder und der Bund teilen sich den größeren Anteil. Mit diesen Einnahmen bestreiten Bund und Länder die Kosten öffentlicher Leistungen, die allen Bürgern zugutekommen. Dies sind etwa Kosten der sozialen Absicherung der Bürger, es wird auch ein Teil für Bildung und Infrastruktur ausgegeben. Aber es können auch Aspekte der inneren Sicherheit durch diese Steuereinnahmen finanziert werden.

Einkommenssteuer müssen Personen entrichten, die ihren Wohnsitz im Inland haben, oder aber im Inland ihr Einkommen erwirtschaften, sogenannte Grenzpendler. Hier gibt es zahlreiche Unterschiede, nicht nur im ländertechnischen, sondern auch im einkommensrechtlichen Sinn. Zahlreiche Ausnahmen und diverse Sonderregelungen sorgen für einen immer unüberschaubaren Steuerdschungel. Ein wichtiger Aspekt bei der Neuregelung der Einkommenssteuer wird in der Vereinfachung und der Transparenz gesehen. Normalerweise wird jedes Jahr eine Einkommensteuererklärung abgegeben. Wenn es sich allerdings um einen Wirtschaftsbetrieb handelt, kann das Geschäftsjahr durchaus vom Kalenderjahr abweichen. Dies kann beispielsweise in Land- und Forstbetrieben der Fall sein, wenn sich die Erntezeiten über ein normales Kalenderjahr hinaus erstrecken. Bei einem erwirtschafteten Gewinn kann die Steuerbehörde eine Vorauszahlung für das folgende Jahr festsetzen - bleibt der erwartete Gewinn aus oder erreicht nicht die erwartete Höhe, werden Steuerrückzahlungen fällig.

Für das nächste Kalenderjahr werden nach dem gegenwärtigen Stand keine Änderungen beim Online-Rechner der Einkommenssteuer nötig. Er kann also sehr konform genauso benutzt werden wie im vergangenen Jahr. Die Einkommenssteuergrundtabelle, also der Grundtarif, wird für Alleinstehende angewendet, außerdem für getrennt zu veranlagende Ehepartner. Eine gesetzliche Grundlage dazu findet sich im Einkommenssteuergesetz. Dieses Gesetz ist in vereinfachter Form auf CD erhältlich, die sich mit der Grundtabelle und der Splittingtabelle auseinandersetzt. Aber nicht jeder Einkommenssteuerpflichtige hat diese Tabelle zur Hand, des Weiteren kann es vorkommen, dass sie nicht ausreichen und doch noch weiter gerechnet werden muss. Hier kann auf den Online-Rechner zugegriffen werden. Besonders, wenn einige steuerfreie Ersatzleistungen mit berechnet werden müssen, wird es kompliziert. Diese sind etwa Arbeitslosen-, Insolvenz- oder Krankengeld. Wer sich nur oberflächlich mit den Gesetzen zur Einkommenssteuer befassen möchte, kann auf den Ratgeber zurückgreifen. Auch dieser ist online verfügbar, und er ist kostenfrei. Hier werden die wichtigsten Grundlagen und signifikantesten Einzelheiten leicht und problemlos erklärt.