Einkommensteuer: Rechner stehen im Netz zur Verfügung

Wie hoch die konkrete steuerliche Belastung ausfällt, hängt von Faktoren wie Anzahl der Kinder, beruflichen Ausgaben etc. ab. Wer wissen will, wieviel Steuern zu zahlen sind, kann das im Internet berechnen lassen.

Auf jedes Einkommen, das ein Bundesbürger erwirtschaftet, müssen Einkommenssteuern gezahlt werden. In der Regel werden diese bei einem Arbeitnehmer direkt vom Bruttolohn abgezogen und an das Finanzamt überwiesen. Wer selbstständig tätig ist, leistet hierfür eine Steuervorauszahlung und muss in der Regel einmal im Jahr eine sogenannte Einkommenssteuererklärung abgeben.

Sowohl beim Angestellten als auch beim Selbstständigen können diverse Faktoren und Ausgaben steuerlich geltend gemacht werden. Wer zum Beispiel verheiratet ist und zwei Kinder hat, für den gilt ein anderer Steuersatz als für einen Junggesellen ohne Kinder. Ausgaben, die von der Steuer abgesetzt werden können, beziehen sich üblicherweise auf die Arbeit bzw. die ausgeübte Tätigkeit. So können unter anderem Fahrtkosten zur Arbeit, ein Arbeitszimmer oder auch Weiterbildungen geltend gemacht werden. Das wirkt sich für den Steuerzahler positiv auf die zu zahlenden Steuern aus. Grob formuliert kann festgehalten werden: Wer hohe Betriebsausgaben hat, zahlt in der Regel eben auch weniger Steuern.

Die genannten Faktoren und Ausgaben sollten natürlich belegbar und für das Finanzamt nachvollziehbar sein. Wer als Steuerpflichtiger keine Überraschungen bei der Zusendung des Einkommenssteuerbescheides durch das Finanzamt erleben möchte, kann die zu zahlende Steuer bereits im Vorfeld selbst berechnen. Hierfür stehen im Internet kostenlose Rechner zur Verfugung. Zum Beispiel auf der Seite des Bundesfinanzministeriums bzw. auf der Seite des Finanzamtes kann ein solcher aufgerufen werden. Der Steuerpflichtige kann hier in die betreffenden Masken die jeweiligen Zahlen und Daten eingeben und sich dann die konkrete Steuerbelastung ausrechnen lassen.