Als Arbeitnehmer den Lohnsteuerausgleich nutzen

Als Arbeitnehmer zahlt man jeden Monat Lohnsteuer und zwar manchmal – aufs Jahr gesehen – zu viel. Diesen Überschuss kann man sich mit einer Einkommensteuererklärung vom Amt zurückholen.

Damit man zu viel entrichtete Lohnsteuer vom Staat zurückbekommen kann, muss man eine Steuererklärung anfertigen und diese beim zuständigen Amt abgeben. Für diese Steuererklärung gibt es einige Anforderungen, die man zum Beispiel auf den Seiten des zuständigen Bundesamtes nachlesen kann. Auch auf anderen Seiten im Web findet man zu diesem Thema viel Wissenswertes.

Wer von Steuern und Steuerrecht wenig Ahnung hat, aber dennoch zu viel bezahlte Lohnsteuer zurückfordern möchte, der könnte sich zum Beispiel spezielle Steuersoftware kaufen. Diese gibt es beispielsweise auch für Laien, wo alle Schritte genau erklärt werden und man durch die Steuererklärung geführt wird. Man muss alle relevanten Daten, wie zum Beispiel das monatliche Einkommen, die Höhe der entrichteten Steuer und so weiter, in das Programm eingeben, und drückt dann am Ende nur auf einen Button: Der Betrag, den man vom Amt zurückerhält, wird automatisch vom Programm errechnet.

Eine solche Steuersoftware ist häufig nicht besonders teuer, kann aber helfen, dass man den einen oder anderen Euro vom Staat zurückbekommt. Online kann man sich über die verschiedenen Produkte informieren und die Angebote miteinander vergleichen. So ist es beispielsweise möglich, sich ein Abo zu kaufen, bei dem man jedes Jahr die aktuelle Software, die auf dem neusten Stand des Steuerrechts ist, bzw. ein Update erhält.

Bei gezielten Fragen oder wenn man auf der Suche nach Steuertipps ist, kann man ebenfalls online fündig werden. In den Weiten des World Wide Webs gibt es viele Seiten, die sich mit diesem Thema beschäftigen. Auch hilfreiche Fachliteratur gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen.

Inhalt

Rubriken