DAX-0,49 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,65 % Öl (Brent)-0,25 %

Das Lohnsteuer-Formular und seine verschiedenen Anlagen

Der 31.05. ist in jedem Jahr ein wichtiger Termin für alle, die zur Abgabe einer Einkommenssteuererklärung verpflichtet sind. Bis zu diesem Tag muss die Erklärung bei der zuständigen Finanzbehörde eingereicht werden.

Mit der Einkommenssteuererklärung hat der Arbeitnehmer die Möglichkeit, eventuell zu viel gezahlte Lohnsteuer erstattet zu bekommen. Dazu ist es aber notwendig, die Erklärung ordnungsgemäß auszufüllen und fristgerecht abzugeben. Die entsprechenden Vordrucke sind bei der zuständigen Finanzbehörde erhältlich. Allerdings besteht auch die Möglichkeit, diese im Internet auf der Seite des Finanzamtes zu downloaden.

Das Antragsformular besteht aus dem Hauptbogen und mehreren Anlagen. Zu beachten ist dabei, dass die Anlagen Vorsorgeaufwendungen und N (Angaben zum Arbeitslohn) von jedem Antragsteller ausgefüllt werden müssen. Sind Kinder vorhanden, ist der Vordruck Kind ebenfalls Pflicht. Für Einkünfte aus Kapitalvermögen, selbstständiger Arbeit und andere Einkunftsarten gibt es ebenfalls separate Vordrucke. Das Ausfüllen des Hauptvordruckes ist einfach. Hier werden die allgemeinen Daten, wie die Steuernummer, das zuständige Finanzamt, Personalien, die Religion und die Bankverbindung angegeben. Zu beachten ist, dass die Form der Veranlagung angekreuzt wird. Auf der nächsten Seite werden die zum Antrag gehörenden Anlagen gekennzeichnet. Alle weiteren erforderlichen Angaben werden gemäß den Fragestellungen eingetragen. Auf der letzten Seite unterschreibt der Antragsteller mit Angabe von Ort und Datum.

Ist der Hauptvordruck fertig, werden die Anlagen ausgefüllt. Zur Altersvorsorge gehören neben den Beiträgen zur gesetzlichen Rentenversicherung auch Beiträge zu entsprechenden Versicherungen. Für die geleisteten Zahlungen in eine Riester Rente wird die Anlage AV genutzt. Sind Kinder zu berücksichtigen, sind die entsprechenden Angaben, separat für jedes Kind, in einem Vordruck zu erfassen. Über diese Angaben prüft das Finanzamt, ob dem Steuerzahler zusätzlich zum Kindergeld noch ein Freibetrag für Betreuungs- und Erziehungs- oder Ausbildungsbedarf zu steht. Für Alleinerziehende ist zu beachten, dass unter bestimmten Umständen ein Entlastungsbetrag berücksichtigt werden kann. In der Anlage N werden die Angaben zu den Einkünften erfasst. Ein weiterer wesentlicher Gesichtspunkt sind die Werbungskosten und die Kosten für Arbeitsmittel. Zu den Werbungskosten gehören unter anderem die Kilometerpauschale für den Arbeitsweg oder spezielle Arbeitskleidung. Der Nachweis der Werbungskosten, ausgenommen Arbeitsweg, erfolgt anhand von Belegen. Die Kosten für eine Fortbildung, für Bewerbungen und die Kontoführungsgebühren gehören ebenfalls zu den Werbungskosten.

Das Lohnsteuerformular ist mit seinen Anlagen sehr umfangreich. Die Erfassung der entsprechenden Daten ist mit etwas Aufwand verbunden. Zur Vorbereitung der Erklärung sollten die benötigten Belege und Unterlagen zusammengestellt sein. Das spart Zeit und Nerven.

Inhalt

Rubriken