Spart Zeit und Papier - Lohnsteuererklärung online

Das im Arbeitsvertrag vereinbarte Einkommen, ist der Bruttoverdienst. Von diesem werden die Lohnsteuer, der Solidaritätszuschlag, die Kirchensteuer und der Anteil des Arbeitnehmers an der Sozialversicherung abgezogen.

Die Lohnsteuer ist eine Einkommenssteuer. Die gesetzliche Grundlage für ihre Erhebung ist das Einkommensteuergesetz und die Lohnsteuerdurchführungsverordnung. Wichtig zu wissen ist, dass der Arbeitnehmer der Schuldner der Lohnsteuer ist. Der Arbeitgeber übernimmt für ihn nur den Service, die Steuer vom Lohn einzubehalten und an die zuständige Finanzbehörde zu überweisen. Mit der Einführung der e-Tin wurde dieses Verfahren für den Arbeitgeber erleichtert.

Der Arbeitnehmer hat die Möglichkeit, im laufenden Jahr eine Einkommensteuerklärung für das vergangene Kalenderjahr abzugeben. Dabei handelt es sich um den so genannten Lohnsteuerjahresausgleich. Zu dieser Erklärung gehören der Hauptvordruck und mehrere Anlagen, in denen alle Einnahmen und steuermindernde Ausgaben erfasst werden. Der Hauptvordruck, der vier Seiten umfasst, muss generell ausgefüllt werden. Sind Kinder oder Vorsorgeaufwendungen zu berücksichtigen, müssen die entsprechenden Anlagen dazu ebenfalls ausgefüllt werden. Je nach Art der Einkünfte sind weitere Formulare auszufüllen. Bei Arbeitnehmern, deren Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit resultieren, ist es die Anlage N. In dieser werden neben dem Arbeitslohn die Aufwendungen für Arbeitsmittel und die Werbungskosten erfasst.

Das Ausfüllen der zahlreichen Formulare ist mit sehr viel Papier und Schreibarbeit verbunden. Daher hat sich in den letzten Jahren ein neues Verfahren zur Abgabe entwickelt. Es besteht die Möglichkeit, für Nutzer des Internets, die Einkommensteuererklärung fast papierlos abzugeben. Bequem am Computer können die Daten erfasst und an die Finanzbehörde übermittelt werden. Dieses Verfahren hat mehrere Vorteile. Dazu gehört unter anderem, dass die Bearbeitung der Erklärung schneller durch den zuständigen Sachbearbeiter der Finanzbehörde erfolgen kann. Desweiteren hat der Nutzer die Möglichkeit, die zu erwartende Erstattung vorab zu berechnen.

Für die so genannte elektronische Steuererklärung gibt es eine spezielle Software der Finanzbehörden, die kostenlos genutzt werden kann. Im Internet finden sich auch andere Anbieter, die die Einkommensteuererklärung online erstellen. Teilweise bieten diese ihren Service nicht kostenlos an. Daher ist es ratsam, sich vorher zu informieren.

Inhalt

Rubriken