DAX+0,84 % EUR/USD-0,36 % Gold-0,45 % Öl (Brent)+0,90 %

Brillen Versicherung – Sinnvoll oder nicht?

Ob eine Brillen Versicherung sinnvoll ist, muss jeder selber entscheiden. Auf jeden Fall ist eine individuelle Beratung beim Fachmann sinnvoll, um vor Überraschungen sicher zu sein.

Eine Brille geht schneller kaputt, als man denkt, das weiß jeder, der eine Brille tragen muss. Auch die Kosten, die die Anschaffung einer Brille mit sich bringt, sind nicht gerade gering.

Die gesetzlichen Krankenversicherungen tragen nach der letzten Gesundheitsreform gar keine Kosten mehr oder nur noch in Ausnahmefällen. Es gibt Brillen Versicherungen im Rahmen einer privaten Krankenversicherung, oder eine bereits existierende Brille kann mit einer speziellen Police bei einer der zahlreichen Versicherungen abgesichert werden.

Die meisten Versicherungen bieten dann eine Brillen Versicherung als Ergänzung zur bestehenden Haftpflicht an. Diese ist auch anwendbar, wenn die Kontaktlinsen abhanden gekommen sind oder kaputt gehen. Der Versicherungsschutz beginnt generell bei der Empfangnahme der gekauften Brille und erlischt nach 1 Jahr oder einem Totalschaden bzw. nach einem zweiten Schadensfall. Eine Laufzeitverlängerung ist nicht möglich.

Generell aber greift die Versicherung bei Diebstahl, Bruch, Zerstörung oder Verlust der Sehhilfe. Der Brillenträger ist meistens mit einem bestimmten Prozentsatz des Schadensbetrages als Eigenbeteiligung beteiligt. Es gibt unterschiedliche Tarife und Varianten, und auch die Konditionen unterscheiden sich gravierend. Es gibt z.B. Mehr-Stärken-Brillen oder Designer-Brillen, die bei Neuanschaffung mehrere 100 Euro kosten können. Hier macht eine Brillen Versicherung auf jeden Fall Sinn. Anders sieht es aus, wenn man ein Brillengestell zum Nulltarif nimmt, wo der Versicherungsbetrag den Anschaffungspreis der Gläser übersteigt. Hier ist eine Brillen Versicherung fehl am Platz.

Sinnvoll ist eine solche Versicherung auf jeden Fall für Menschen, die bereits eine Brille tragen müssen. Viele Optiker sind mit Versicherungsgesellschaften Verträge eingegangen und bieten beim Kauf einer neuen Brille eine Brillen Versicherung an. Das ist eine gute Geschäftsstrategie, da der Kunde so an den Optiker gebunden wird. Der Optiker leitet den Vertrag dann an die entsprechende Versicherungsgesellschaft weiter. In jedem Falle sollte man aber selber genau wissen, was man wirklich braucht.