checkAd

Brillenversicherung: Vergleich der Angebote lohnt sich

Eine gute Brille kostet mehrere Hundert Euro, die Zuzahlungen der Krankenkassen fallen mager aus. Viele Brillenträger entscheiden sich daher für eine Brillenversicherung. Vergleich der Versicherungstarife wird empfohlen.

brillenversicherung vergleich
Foto: © Oliver Haja / http://www.pixelio.de

Viele Deutsche leiden an einer Sehschwäche. Bereits jedes dritte Kind ist statistisch gesehen von einer mehr oder weniger ausgeprägten Sehschwäche betroffen. Für eine Sehhilfe müssen besonders Erwachsene heute tief in die Tasche greifen: Seit 2004 erhalten nur noch Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sowie stark Sehbehinderte einen Zuschuss von der Krankenkasse. Auch bei Kindern und Erwachsenen mit starker Sehbehinderung fallen die Zuschüsse von der gesetzlichen Krankenkasse eher mager aus.

Brillenversicherungen umfassen in der Regel auch Kontaktlinsen und sichern die Sehhilfe gegen Diebstahl, Bruch und Verlust ab. Eine Brillenversicherung kann bei zahlreichen Versicherungsgesellschaften und Optikern abgeschlossen werden. Vor dem Abschluss einer Brillenversicherung lohnt sich ein Vergleich der aktuellen Versicherungstarife, da sich die Erstattungshöhen der Versicherer als auch die Leistungszeiträume stark voneinander unterscheiden.

Im Durchschnitt zahlen Brillenversicherungen im Abstand von 24 Monaten für eine neue Sehhilfe. Versicherungsnehmer können sich mit einer Brillenversicherung allerdings nicht alle zwei Jahre eine neue Brille gönnen, sondern sind an den Leistungskatalog der Versicherung gebunden. Die meisten Brillenversicherungen zahlen nur, wenn die Brille gestohlen wird, unabsichtlich zu Bruch geht oder abhandenkommt. Der Versicherungsumfang der meisten Brillenversicherungen erstreckt sich auch auf starke Sehveränderungen: Wenn sich die Sehstärke um die vertraglich festgelegten Dioptrien verändert, besteht ebenfalls Anspruch auf eine neue Sehhilfe mit der Brillenversicherung.

Wie bei allen Policen gilt auch für die Brillenversicherung: Vergleich lohnt sich. Interessenten sollten genau prüfen, wie oft die Brillenversicherung für eine neue Sehhilfe zahlt – meist alle zwei Jahre – und welcher Maximalbetrag erstattet wird.

Lohnt sich eine Brillenversicherung? Vergleich zeigt auf, dass viele Brillenversicherungen im Paket mit anderen Zusatzversicherungen angeboten werden, was den Preis in die Höhe treibt. Der Leistungsumfang günstiger Brillenversicherungen ist beschränkt – für teure Brillen und Gläser fallen deutlich höhere Beiträge an.