DAX-0,68 % EUR/USD+0,09 % Gold+1,12 % Öl (Brent)-1,93 %

Ist die Private Auslandskrankenversicherung sinnvoll?

Wer gern fremde Länder besucht, der setzt sich auch dem Risiko aus, während dieser Zeit krank zu werden. Die Arztkosten können von einer Versicherung übernommen werden, wenn man rechtzeitig vorgesorgt hat.

Wer eine Reise tut, der kann was erzählen und das stimmt ja auch. Reisen bildet und durch Reisen hat schon so manch einer seine Fremdsprachenkenntnisse vertieft, aber Reisen birgt eben auch Gefahren.

So kann man während des Aufenthaltes im Ausland erkranken. Ist die Erkrankung akut, dann muss man einen Arzt aufsuchen. Dort wird man fachkundig behandelt und bekommt eine Rechnung ausgestellt. Diese muss gleich vor Ort bezahlt werden. Aber die Rechnung kann man seiner Krankenkasse einreichen. Wenn der Aufenthalt in europäischen Regionen stattgefunden hat, dann werden die Kosten erstattet und auf das angegebene Konto überwiesen. Meist geht das recht schnell und ist mit keinen langen Wartezeiten verbunden. Anders sieht es aus, wenn es sich um andere Länder, wie alle Gebiete in Afrika, Amerika und Asien handelt. Hier besteht die Möglichkeit einer privaten Absicherung.

Durch eine Versicherung werden nicht nur die anfallenden Arztkosten, sondern auch der Rücktransport nach Deutschland im vollen Umfang erstattet. Wird durch einen Unfall im Ausland eine Operation notwendig, dann können die Kosten sehr hoch sein und das eigene Geld reicht nicht aus. Aber diese Versicherung klärt sofort nach Bekanntgabe der Ereignisse die Situation und wird helfend eingreifen. Der Rechnungsbetrag wird nach Rechnungslegung an den behandelnden Arzt überwiesen. Nicht nur Einzelpersonen, sondern die ganze Familie kann mit einer Police versichert sein und jedes Familienmitglied kann sie nach eigenem Ermessen nutzen.

Inhalt

Rubriken