checkAd

Pflegeversicherungen – gesetzlich oder freiwillig?

Bei den Pflegeversicherungen geht es um einen Begriff, der uns im Alltag immer wieder begegnet. Die Unterschiede zwischen gesetzlicher, freiwilliger und freiwilliger Zusatzversicherung werden hier übersichtlich erklärt.

Bei den Pflegeversicherungen handelt es sich spezielle Arten der Versicherung. Ausgerichtet sind diese Versicherungen auf die Bedürfnisse und Ansprüche von pflegebedürftigen Personen. Es handelt sich hier somit um eine finanzielle Absicherung hinsichtlich der Pflegekosten im Falle des Eintretens einer Pflegebedürftigkeit. Welche und vor allem in welcher Höhe Leistungen im Falle des eintretenden Anspruchs übernommen werden, hängt von der Art der Versicherung ab.

Im Bezug auf diese Versicherungen unterscheidet man drei Möglichkeiten: die gesetzliche Pflegeversicherung, umgangssprachlich wird diese auch Sozialversicherung genannt, die privaten Pflegeversicherungen und die private Pflegezusatzversicherung. Nicht in allen Staaten ist die gesetzliche Versicherung (Sozialversicherung) vorgesehen. Länder wie zum Beispiel Deutschland, Österreich, die Schweiz und einige andere, haben diese Pflichtversicherung in ihrer Gesetzgebung verankert. Andere Staaten, wie zum Beispiel Amerika, haben dies nicht vorgesehen. Krankheits- und Pflegekosten müssen in diesen Ländern zur Gänze selbst getragen werden, sofern man sich nicht privat versichert hat.

Die Richtlinien und Bestimmungen der gesetzlichen Pflegeversicherung sind in einem bestimmten Gesetz verankert. In Österreich ist dies das Bundespflegegesetz, in Deutschland das Pflegeversicherungsgesetz.

Der Leistungsumfang der gesetzlichen Sozialversicherung ist breit gefächert. Es ist genau festgelegt welche Leistungen übernommen werden und wann Anspruch auf die Leistungen besteht. Im Falle einer privaten Versicherung kann man die Leistungen natürlich je nach Vereinbarung individuell gestalten. Die unterschiedlichen Versicherungen bringen hier immer wieder neue und attraktive Leistungsangebote auf den Markt.

Selbst ist es schwierig, zwischen den Leistungen zu wählen beziehungsweise sich ein Leistungspaket zusammenzustellen, da man im Vorhinein nie weiß, welche Leistungen man irgendwann benötigen könnte. Absehbare oder vorhandene Krankheiten fallen in den meisten Fällen nicht in den Leistungsbereich der privaten Versicherungen.

Genaue Informationen hierzu findet man bei den unterschiedlichen Versicherungen und im Internet.