DAX-0,03 % EUR/USD-0,11 % Gold-0,12 % Öl (Brent)+0,40 %

Wann braucht man eine Reiseunfallversicherung überhaupt

Mit der Reiseunfallversicherung sichern sich Urlauber gegen die Folgen eines Unfalls ab, der während einer Reise passiert ist. Der beliebte Versicherungsschutz ist aber bei vielen Versicherungsnehmern längst abgedeckt.

Sie gehört zum Versicherungs-Paket vieler Reiseanbieter und kann bei zahlreichen Versicherungsgesellschaften auch separat abgeschlossen werden: Die Reiseunfallversicherung. Mit ihr sichern sich Urlauber gegen die etwaigen Folgen eines Unfalls ab. Diese Versicherung gegen Reiseunfälle zahlt bei Invalidität, im Todesfall und kommt auch für die Bergungskosten des Unfallopfers auf.

Urlauber, die sich für eine Reiseunfallversicherung entscheiden, vereinbaren mit ihrer Versicherungsgesellschaft bestimmte Schadensummen, die bei Invalidität, im Todesfall oder für die Bergung aufgebracht werden. Eine verbreitete Summe im Falle einer Invalidität nach einem Urlaubsunfall sind 30.000 Euro. Vor dem Urlaub sollten sich Versicherungsnehmer aber genau informieren, an welche Bedingungen die Versicherungsleistung geknüpft ist. Meist ist der versicherte Aufenthalt im Ausland auf zwei Monate begrenzt und setzt auch eine bestimmte Anzahl an Hotelübernachtungen während der Reise voraus. Eine private Reiseunfallversicherung lohnt sich mit einer Erweiterung auf Geschäftsreisen auch für Arbeitnehmer, die viel im Ausland unterwegs sind und sich zusätzlich zum Berufsschutz ihres Arbeitgebers absichern möchten.

Reiseunfallversicherungen werden von zahlreichen Versicherungsgesellschaften gleich als komplettes Reise-Versicherungspaket angeboten. Neben der Versicherung gegen Reiseunfälle sind üblicherweise auch die Reise- oder Auslandskrankenversicherung und eine Reisegepäckversicherung enthalten. Alle Urlaubs-Versicherungen sind vergleichbar günstig und werden oft auch von Reiseveranstaltern mit angeboten.

Eine Reiseunfallversicherung klingt plausibel, da Unfälle sowohl beim Kiten in Ägypten als auch bei einer Städtetour durch Paris oder erst recht beim Survival Urlaub lauern können. Tatsächlich müssen aber nur Urlauber ohne eine bestehende private Unfallversicherung über den zusätzlichen Unfallschutz nachdenken. Wer bereits über eine private Unfallversicherung verfügt, ist bereits gegen alle Unfälle im In- und Ausland ausreichend abgesichert und benötigt keine zusätzliche Versicherung gegen Reiseunfälle.