DAX-0,68 % EUR/USD+0,08 % Gold+1,16 % Öl (Brent)-1,93 %

Die Inflationsrate wird alljährlich ermittelt

Nicht nur Wirtschaft und Politikbeschäftigt die Inflationsrate, ganz besonders die Verbraucher spüren in ihren Geldbeuteln allmonatlich, welche Auswirkungen die Inflation auf ihre Kaufkraft nimmt.

Die Inflation hat ihren wörtlichen Ursprung im Lateinischen und hier war mit Inflation „sich Aufblasen“ oder auch „Anschwellen“ gemeint. Dieser Begriff wurde in die Volkswirtschaftslehre übernommen und so bezeichnet die Inflation hier einen spürbaren und dauerhaften Anstieg des Preisniveaus, der sich aus einer Ausweitung der Geldmenge durch Einflussnahme des Staates oder der Zentralbanken ergibt. Kurz und gut heißt das, dass sich im Tauschverhältnis von Geld und Gütern Verschiebungen ergeben, die mit einem höheren Geldaufwand für gleiche Mengen an eingekauften Gütern oder aber weniger eingekauften Gütern für die gleiche Geldmenge einhergehen.

Bei der Ermittlung der Inflationsrate wird jährlich geprüft, in welchem Ausmaß sich die Geldentwertung entwickelt hat. Hier wird über spezielle [url=http://www.wallstreet-online.de/indizes]Indizes[/url] oder aber Warenkörbe eine Definition der Inflationsrate vorgenommen.

Die Inflationsrate innerhalb der Volkswirtschaft gibt Auskunft darüber, in welchem Maße Preisanstiege in einem bestimmten Betrachtungszeitraum geschehen sind. Diese sogenannte Teuerung wird innerhalb des Statistischen Bundesamtes ermittelt und das Ergebnis ist die Veröffentlichung der Inflationsrate des betrachteten Zeitraumes.

Der Regelfall ist die Ermittlung der Inflationsrate mittels Warenkorb, der ein breites Produktsortiment häufig konsumierter Waren enthält. Der Preis dieses Warenkorbes wird jeweils mit dem im vorherigen Zeitraum ermittelten Preis verglichen und so ergibt sich für die gleichen Güter eine objektive Vergleichszahl, die sich in der Inflationsrate ausdrückt.

Die Inflationsrate hat nämlich nicht nur für die Bevölkerung beim Einkauf große Bedeutung, auch für Arbeitnehmerorganisationen spielt diese innerhalb der geforderten Lohnsteigerungen eine Rolle. Würde der Staat nicht entgegensteuern, wäre eine kalte Progression innerhalb der besteuerten Einkommen die Folge. Die Inflationsrate nimmt in Wirtschaft und Politik großen Einfluss und muss daher regelmäßig kontrolliert werden.

Die Art der Berechnung der Inflationsrate gerät allerdings regelmäßig in die Kritik, da von vielen Institutionen und Bevölkerungsgruppen die Meinung veröffentlicht wird, dass es sich bei der Gewichtung innerhalb des Warenkorbes nicht um die in der Realität der Bevölkerung konsumierten Produkte des Warenkorbes handelt. Hier wird mehr Realitätsnähe gefordert, um die Inflationsrate auch im Hinblick auf die Konsumenten stärker kontrollieren zu können.

Inhalt

Rubriken