checkAd

USD in Euro - Wieviel ist der USD heute wert?

USD in Euro zu tauschen ist momentan relativ kostspielig. Welche Auswirkungen hat ein hoher Euro-Kurs auf die Exportzahlen der Europäischen Union? Wie wird sich der Währungskurs in Zukunft weiterentwickeln?

usd in euro
Foto: © Gerd Altmann / http://www.pixelio.de

USD in Euro zu tauschen ist momentan vorteilhaft für den Euro - zumindest auf den ersten Blick. Urlaub in den USA oder den Britischen Jungferninseln, Micronesien, Ecuador und Panama ist relativ kostengünstig für Bürger der Euro-Zone. All diesen Ländern ist der US Dollar als heimische Währung gemein. Um US Dollar zu erhalten, muss man weniger Euro zahlen, da sich der Wechselkurs seit geraumer Zeit sehr zu Gunsten des Euro entwickelt. Umgekehrt ist Urlaub in der Euro-Zone für Bürger der USA teurer als beispielsweise vor zwei Jahren.

USD in Euro zum momentanen Wechselkurs hat jedoch auch viele Nachteile für die Europäische Zone. Der Europäische Wirtschaftsraum ist der weltgrößte Exporteur von Waren und Dienstleistungen. Eine der weltweit größten Importeure von Waren und Dienstleistungen aus der Europäischen neben China ist natürlich die USA. Da die Preise für Exportgüter nicht andauernd verteuert werden können, müssen die Exporteure Abstriche machen. Sie erhalten nach wie vor den US Dollarwert, jedoch entspricht dies nicht dem aktuellen Eurowert. Besonders Firmen aus der Euro-Zone, deren Hauptabnehmer mit US Dollar bezahlen, haben hier sicher ein Nachsehen.

Der US Dollar gilt heute als Leitwährung. Diese Position hat er spätestens seit Ende des Zweiten Weltkrieges inne. Vor dem Zweiten Weltkrieg nahm diese Rolle das Britische Pfund ein. Neben dem Einsatz als gesetzliches Zahlungsmittel in den USA wird der US Dollar als Transaktions- und Reservewährung ebenso wie als Nebenwährung oder Zweitwährung eingesetzt. Transaktionen auf dem Rohstoffmarkt werden zudem ebenso in US Dollar getätigt. Dies trifft besonders auf Erdöl zu, und der Begriff Petroldollar entstand daraus. Seit der Einführung der europäischen Gemeinschaftswährung Euro im Jahr 2001 hat der US Dollar gegenüber dem Euro stetig zugelegt. Somit ist seit über acht Jahren mit einigen Ausnahmen USD in Euro ein Gewinn für den Euro.

Interessant in dem Zusammenhang USD in Euro ist auch der US Dollar Index. Dabei handelt es sich um 7 Währungen, die in Relation miteinander stehen. In dem Währungskorb ist neben den US Dollar die europäische Gemeinschaftswährung Euro, der japanische Yen, das britische Pfund, der kanadische Dollar, die schwedische Krone und Schweizer Franken. Der Euro hat eine Gewichtung von 57,6% in diesem Währungskorb. Steigt der Index, so legt der US Dollar gegenüber den 6 Vergleichswährungen zu, bei einem fallenden Index hingegen sinkt der Wert des USD.

Inhalt

Rubriken