DAX+0,84 % EUR/USD-0,35 % Gold-0,45 % Öl (Brent)+0,90 %

Auftragsbestätigung Muster dienen Ihnen als Vorlage

Geschäfte mit Kaufleuten oder Privatpersonen unterscheiden sich im Vertrag. Eine Auftragsbestätigung als Muster hilft bei Angeboten und Verträgen.

Eine Auftragsbestätigung ist eine verbindliche Sache. Wer einen eingehenden Auftrag bestätigen kann, der erklärt sich damit bereit, den Auftrag zu den angegebenen Bedingungen durchzuführen und den Gegenstand oder die Dienstleistung zum vereinbarten Zeitpunkt zu liefern. Daher ist es ratsam, bei solch verpflichtenden Dokumenten eine offizielle Auftragsbestätigung als Muster, beziehungsweise als Vorlage zu besitzen. Kaufmänner aller Berufsgruppen haben fast tagtäglich mit solchen Auftragsbestätigungen zu tun. Eine Auftragsbestätigung folgt unmittelbar auf Verhandlungen zweier Geschäftsparteien und bringt präzise die ausgehandelten Bedingungen auf den Punkt.

Somit wird der bestehende Wille beider Parteien schriftlich zum Ausdruck gebracht. Mit einer Auftragsbestätigung nimmt also zum Beispiel ein Kaufmann ein ihm offeriertes Angebot, sprich den Auftrag, offiziell an und macht mit der Auftragsbestätigung den abzuschließenden Vertrag perfekt. Somit gilt, dass wenn die Auftragsbestätigung von den im Voraus verhandelten Vertragsbedingungen abweicht, die Bestätigung automatisch als neues Angebot zu verstehen ist, und bedeutet die Ablehnung oder Nichtigkeit des alten Angebotes. Eine Auftragsbestätigung als Muster zur Einsicht zu haben, ist also dringend für alle Geschäftsleute zu empfehlen. So kann man sich perfekt an den wichtigen und in der Auftragsbestätigung niedergelegten Bedingungen im Detail orientieren und schützt sich so vor späteren, eventuell auftretenden Ansprüchen, die nicht vereinbart wurden.

Das Auftragsbestätigungsmuster ist außerdem immer mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu versehen. Werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen in einer Auftragsbestätigung nicht genannt, kann das im schlimmsten Fall schwerwiegende Folgen für ein Unternehmen haben. Aus diesem Grund werde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der Regel immer auf die Rückseite einer Auftragsbestätigung gedruckt, wie man das auch in den meisten Mustern dazu erkennen kann.

Eine Auftragsbestätigung in Musterform unterscheidet sich zuweilen in ihren Inhalten. Besonders dann wenn es um Geschäfte mit Nichtkaufleuten, also Privatpersonen geht. Hier gilt die Ausnahmeregelung, dass eine Auftragsbestätigung, die nicht den verhandelnden Bedingungen entspricht, nicht von der Privatperson kommentiert werden muss. Das Stillschweigen der Privatperson bedeutet somit das nicht zustande kommen eines Vertrages. Daher sollte man vor der Auswahl des richtigen Auftragsbestätigungsmuster abwägen, mit welcher Art von Personen man es im Hauptsächlichen vertraglich zu tun bekommt.