DAX-0,33 % EUR/USD-0,15 % Gold+0,35 % Öl (Brent)+0,97 %

Eine Firmengründung im Ausland ist nicht immer einfach

Eine Firmengründung im Ausland sollte gut durchdacht sein. Voreilige Firmengründungen können auch schnell in den Ruin führen, besonders dann, wenn es eine übermäßige Konkurrenz gibt.

Unser deutsches Steuerrecht ist recht kompliziert. Aus diesem Grund entscheiden sich auch viele Deutsche für eine Firmengründung im Ausland. Meistens handelt es sich bei den Unternehmern um Geschäftsleute, die aufgrund eines Urlaubsaufenthaltes das Land ihrer Träume gefunden haben. Nicht selten spielen auch die Wetterverhältnisse hierbei eine erhebliche Rolle, denn wer bevorzugt nicht ein schönes warmes Land, wo schon am frühen Morgen die Sonne scheint. Und in einem solchen Land möchte man nicht nur gerne wohnen, sondern man hat auch den Wunsch, sich in finanzieller Hinsicht etwas aufzubauen. Wer in seinem Heimatland schon seit geraumer Zeit ein Unternehmen geführt hat, der wird dieses auch sicherlich im Ausland erfolgreich weiterführen können. Für Existenzgründer hingegen könnte sich eine Firmengründung im Ausland schon etwas schwieriger gestalten.

Wer den Traum von einer eigenen Firma im Ausland umsetzen möchte, der muss zumindest über ein angemessenes Eigenkapital verfügen. Zudem müssen auch alle Angelegenheiten bezüglich des Aufenthaltsrechts und der Arbeitsgenehmigung abgeklärt werden. Daher ist es nur von Vorteil, wenn man schon vor dem Umzug einige hilfreiche Kontakte zu Einheimischen aufgebaut hat. Zudem sollte man auch gerade als Firmengründer die jeweilige Landessprache zumindest einigermaßen verstehen und sich bei Behördengängen nicht nur auf die Übersetzung von Bekannten verlassen. Spätestens nach der Firmengründung muss man sich sowieso auf der jeweiligen Landessprache verständigen können, sei es als Friseur oder auch als Taxiunternehmer.

Eine Firmengründung im Ausland sollte sich auch hinsichtlich des Unternehmensbedarfs lohnen. Spielt man zum Beispiel mit dem Gedanken in einem kleinen Fischerdorf auf Kreta einen deutschen Metzgerladen zu eröffnen, so lohnt sich diese Idee nur dann, wenn man auch keine weiteren Konkurrenten in dieser Branche hat. Dies gilt beispielsweise auch dann, wenn man den Wunsch hegt, eine deutsche Kneipe zu eröffnen. Je mehr Unternehmenskonkurrenz herrscht, umso schwieriger gestaltet sich auch die Hervorhebung des eigenen Geschäftes.