DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)-1,80 %

Erst ausreichend informieren – dann Firma verkaufen

Die Gründe für einen Verkauf sind nicht zwingend für die Berechnung des Kaufpreises von Bedeutung. Entscheidend sind sowohl die Umsätze als auch der regionale Standort; auch der Zustand allen Inventars trägt dazu bei.

firma verkaufen
Foto: © Gerd Altmann / http://www.pixelio.de

Wer in die Situation kommt, dass er sein Unternehmen verkaufen möchte, kann dieses auf unterschiedlichen Wegen umsetzen. Nicht immer bleibt die Möglichkeit der Schaltung von Annoncen in der regionalen Presse die einzige Variante. Auch im Internet lassen sich zahlreiche Seiten finden, auf denen ausschließlich Firmen oder Unternehmen zum Kauf angeboten werden. Um diese Aufgabe, die auch von der Größe der Firma abhängig ist, nicht eigenständig durchführen zu müssen, bieten speziell darauf ausgerichtete Dienstleister ihre Unterstützung an. Diese übernehmen alle notwendigen Schritte, die einen möglichst hohen Gewinn erzielen sollen. Inwieweit Interessierte sich unterstützen lassen möchten, sollte vor dem entscheidenden Schritt, ein Angebot festzulegen, gut überlegt und geprüft werden.

Da eine Firma aus den verschiedensten Gründen verkauft werden kann, sind vorab grundlegende Fragen zu klären. Der reine Wert des Unternehmens, inklusive aller Maschinen oder Fahrzeuge, sollte begutachtet werden. Der Zustand und das Alter allen Inventars sind ausschlaggebend für die Benennung eines Wertes. Besonderen Einfluss auf den zu erwartenden Kaufpreis nehmen die Umsätze der vergangenen Jahre. Je besser diese ausfallen, umso höher lässt sich eine mögliche Summe zum Verkauf ansetzen. Des Weiteren ist dieser Wert in Verbindung mit der Lage der Firma zu sehen. Welche ähnlich orientierten Geschäfte oder Anbieter liegen in unmittelbarer Nähe und wie stellt sich das zu erwartende Einzugsgebiet zukünftig dar. Sollte in absehbarer Zeit die Neueröffnung eines Geschäftes zu erwarten sein, das in der gleichen Branche tätig sein wird, ist mit einer deutlichen Minderung des Kaufpreises zu rechnen.

Insgesamt bietet es sich denjenigen, die am Verkauf ihrer Firma interessiert sind, an, einen regionalen Bezug in der jeweiligen Branche herzustellen. Die Konkurrenz oder Ansiedelung ähnlich orientierter Unternehmen muss nicht nur negative Einflüsse auf den Verkaufswert haben. Fachlichen Kennern können durchaus finanzielle Vorteile beim Verkauf entstehen. Mangelt es an diesem Wissen, sollte auf eine kompetente Unterstützung nicht verzichtet werden. Da der Anlass des Verkaufes nicht zwingend auf andauernde Verluste rückführbar sein muss, sondern auch „gesunde“ Firmen verkauft werden, ist die Festlegungn eines reellen Betrages auch unter Berücksichtigung der umliegenden Branche zu beachten. Gut geführte Unternehmen, bei denen der Eigentümer lediglich einen Wechsel seines Aufgabengebietes anstrebt oder durch den Eintritt in das Rentenalter den Verkauf beabsichtigt, können gewinnbringend verkauft werden. Welcher Weg der sinnvollste sein mag, lässt sich nicht allgemeingültig festlegen, sondern ist unbedingt vom Einzelfall abhängig zu machen. Dieses abzuwägen und insbesondere den passenden Zeitpunkt für die Nennung des Verkaufspreises zu finden, kann sich für Interessierte als finanziell vorteilhaft erweisen.

Da diesbezüglich zahlreiche Informationen auch im Internet zu finden sind, kann es ratsam sein, unbedingt zuerst zu recherchieren, bevor die eigentlichen Schritte zum Verkauf eingeleitet werden.