checkAd

Fahrlehrer werden ist nicht so einfach wie man denkt

Wer gern Auto fährt, dem scheint sicher auch der Beruf eines Fahrlehrers attraktiv zu sein, wenn auch Fahrlehrer werden mit einigen Anstrengungen verbunden und der Beruf selbst nicht so einfach ist, wie man annehmen mag.

Wer sich für diesen Beruf entscheidet, der sollte sich im Klaren darüber sein, dass es keine leichte Arbeit ist. Bei der Wahl dieses Berufes sollte daran gedacht werden, dass die Arbeitszeiten ziemlich unregelmäßig ausfallen können. So muss jeder Fahrschüler z.B. Nachtfahrten absolvieren, bei denen auch der Fahrlehrer jedes Mal mit anwesend sein muss. Wer sich davon dennoch nicht beeindrucken lassen und Fahrlehrer werden möchte, der muss selbstverständlich einige Voraussetzungen mitbringen und erfüllen. Immerhin handelt es sich um eine verantwortungsvolle Aufgabe, Menschen auf alle möglichen Situationen im Straßenverkehr vorzubereiten.

Wer Fahrlehrer werden möchte, der muss zunächst einmal den entsprechenden Nachweis erwerben, der unter der Bezeichnung „Fahrlehrerlaubnis“ bekannt ist. Ist der Lehrgang dazu erfolgreich verlaufen, erhält der Fahrlehrer seinen Fahrlehrerschein. Es gibt dabei einen Schein, der als Grundlage für alle anderen Klassen gilt. Derjenige, der die Berechtigung zur Ausbildung von Fahrschülern erwerben will, der muss dem Gesetzgeber zufolge mindestens 22 Jahre alt sein. Allerdings genügt es wie beim Führerschein selbst, dieses Alter zum Zeitpunkt der Abschlussprüfung zu haben. Dass eine Person, die Fahrlehrer werden möchte, auch die notwendigen geistigen und körperlichen Voraussetzungen mitbringen muss, versteht sich von selbst. Aus diesem Grund wird auch eine amtsärztliche Untersuchung vorgenommen. Ein zukünftiger Fahrlehrer sollte außerdem in seinem eigenen Leben so wenig wie möglich in Erscheinung getreten sein. Schließlich übt er eine gewisse Vorbildfunktion aus und, wenn er selbst schon einige Male in Flensburg registriert worden ist, spricht das nicht gerade dafür.

Bezüglich der schulischen Voraussetzungen muss die Person mindestens einen Hauptschulabschluss mit anschließender Berufsausbildung oder das Abitur und zusätzlich verschiedene Führerscheinklassen vorweisen können. Die Ausbildung selbst verläuft in zwei Stufen, die sich wiederum in verschiedene Bereiche gliedern. Wer Fahrlehrer werden möchte, der kann sich an den entsprechenden Stellen umfassend über die Voraussetzungen erkundigen.

Inhalt

Rubriken