DAX-0,34 % EUR/USD+0,11 % Gold+0,01 % Öl (Brent)-0,30 %

Schreibtischlampen für den optimal ausgeleuchteten Arbeitsplatz

Schreibtischlampen in guter Qualität gehören auf jeden Arbeitsplatz. Gerade im häuslichen Bereich sollte eine optimale Ausleuchtung angestrebt werden.

Je häufiger man an seinem häuslichen Schreibtisch sitzt, sei es nun um private Dinge zu erledigen oder der Arbeit von zu Hause aus nachzugehen, desto wichtiger sind entsprechende Schreibtischlampen, die ein angenehmes Arbeiten durch gutes Sehen ermöglichen. Es gibt einige Möglichkeiten, Schreibtischlampen so zu platzieren, dass sie ein optimales Ergebnis bringen. Zum einen kann man die Lampe direkt über den Tisch hängen. Hierzu eignen sich Schreibtischlampen in Form von Hängeleuchten, die über einen undurchsichtigen Lampenschirm verfügen sollten. So wird das Licht direkt auf die Arbeitsfläche geworfen.

Eine andere Variante stellen Gelenkarmleuchten dar, die mit einer Schraubzwingenhalterung am Schreibtisch verschraubt werden. Wer häufig zu Hause arbeitet, wird diese Art der Schreibtischlampen zu schätzen wissen, denn man kann sie je nach Bedarf in alle Richtungen drehen. Eine Alternative sind die Schreibtischlampen, die man einfach auf den Tisch stellt und so immer wieder verschieben kann, ohne die Installation ändern zu müssen. Tischlampen sind die klassische Beleuchtung für den häuslichen Schreibtisch. Man kann sich ein möglichst wohnliches Modell aussuchen, wenn man die typische Büroatmosphäre vermeiden möchte. Dabei sollte man aber darauf achten, dass auch Lampen dieser Art schwenkbar oder verstellbar sein müssen. Aber je kleiner der Arbeitsplatz ist, um so schwieriger wird es sein, diese Schreibtischlampen unterzubringen.

Es kommt also maßgeblich auf den vorhandenen Arbeitsplatz selbst an, der ausschlaggebend für den Einsatz der unterschiedlichen Schreibtischlampen ist. Wichtig ist vor allen Dingen, dass man sicher ist, während der Arbeit gut zu sehen. Denn schlechtes Licht am Schreibtisch schadet den Augen auf Dauer ungemein. Dies gilt es auf jeden Fall zu vermeiden und die Anschaffung einer neuen Schreibtischlampe sollte immer dann angegangen werden, wenn man merkt, dass die Augen schnell ermüden. Meist liegt dies dann nämlich an der schlechten Beleuchtung.

Eine gute Ausleuchtung schont nachweislich auch die Nerven. Schlechtes Sehen durch ungeeignete Schreibtischlampen macht nervös und wirkt sich damit natürlich auch auf die jeweilige Arbeitsleistung aus. Daher kann es nicht schaden, einmal zu überprüfen, ob man wirklich die optimale Beleuchtung für seinen Arbeitsplatz gefunden hat oder doch eher an eine Neuanschaffung denken sollte.