checkAd

Aufstiegschancen durch eine Steuerberater Ausbildung

Eine Steuerberater Ausbildung kann auf zwei Wegen erfolgen. Sowohl ein akademisches Studium als auch eine kaufmännische Berufsausbildung in Verbindung mit Berufspraxis sind Startpunkte für den Steuerberaterberuf.

steuerberater ausbildung
Foto: © RainerSturm / http://www.pixelio.de

Das Berufsbild des Steuerberaters umfasst steuerrechtliche als auch betriebswirtschaftliche Aspekte. Typischerweise gehört die Tätigkeit zu den freien Berufen. Eine Zulassung zu diesem Beruf setzt voraus, dass eine gesetzlich vorgeschriebene Steuerberater Ausbildung absolviert wurde und ist an die Genehmigung durch die Steuerberaterkammer geknüpft.

Grundsätzlich kann eine Qualifizierung zum Steuerberater auf zwei Wegen erfolgen. Der akademische Werdegang in Form eines Hochschulstudiums beinhaltet ein wirtschaftswissenschaftliches oder rechtswissenschaftliches Studium. Danach ist eine Berufspraxis auf dem Gebiet des Steuerrechts von mindestens zwei Jahren nachzuweisen.

Auch eine kaufmännische Ausbildung in Verbindung mit einer Berufspraxis von mindestens zehn Jahren im Fachbereich Steuerrecht kann zur Zulassung zur Steuerberaterprüfung berechtigen und zum Steuerfachangestellten qualifizieren.

Einen Sonderfall stellen Beamte dar, die in der Finanzverwaltung speziell im gehobenen Dienst tätig sind. Wurde diese Arbeit mindestens sieben Jahre ausgeführt, kann auch hier eine Ablegung der Prüfung genehmigt werden.

Die Steuerberaterkammern sind für die Abnahme der Prüfung zuständig. Ein Finanzbeamter führt regelmäßig den Vorsitz der Prüfungskommission.

Die Steuerberater Ausbildung bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten und Aufstiegschancen. Der Bedarf an sachkundigen Fachleuten steigt stetig. Drei Viertel arbeiten freischaffend in beratender Tätigkeit. Darüber hinaus werden Steuerexperten auch in der Industrie, in Finanzinstituten wie Versicherungen und Banken oder als Wirtschaftsprüfer gebraucht.

Heute beinhaltet das Berufsbild des Steuerberaters weit mehr als rein steuerliche Standpunkte. Steuerfachleute unterstützen Existenzgründungen, vertreten Privatpersonen und Gesellschaften vor Finanzamt und Gerichten, unterstützen die betriebswirtschaftliche Unternehmensführung und beraten in internationalen Steuerdisziplinen.

Auch als Mediatoren, Treuhänder, Gutachter und Insolvenzverwalter ist der Einsatz von Steuerberatern denkbar. Die Steuerberater Ausbildung verspricht eine perspektivische Berufslaufbahn.