checkAd

Ausbildung: Wie finde ich freie Lehrstellen in NRW?

Viele Schulabgänger finden keinen Ausbildungsplatz. Auf der anderen Seite können freie Ausbildungsstellen in Unternehmen nicht besetzt werden. Lehrstellen in NRW werden daher jetzt gezielt an den Azubi gebracht.

Eigentlich müsste heute jeder Schulabgänger einen Ausbildungsplatz finden: Schon mehrere Jahre in Folge werden mehr offene Lehrstellen als Jugendliche ohne Arbeit gemeldet. Zahlreiche Betriebe klagen, dass sie keine qualifizierten und lernwilligen Azubis finden. Auch in den Medien wird das Thema Ausbildungssuche immer wieder aufgegriffen. Herrscht in Nordrhein-Westfalen und anderen Bundesländern aber tatsächlich ein Überschuss an Ausbildungsstellen?

In den letzten Jahren wurden tatsächlich immer weniger Lehrstellen gemeldet. Auch die Zahl der geschlossenen Ausbildungsverträge geht zurück. Aktuell drängen zudem geburtenschwache Jahrgänge auf den Ausbildungsmarkt. Mehr Lehrstellenbewerber als offene Ausbildungsstellen werden in den östlichen Bundesländern von Sachsen bis Mecklenburg-Vorpommern gemeldet. Auch im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen ist eine Entspannung auf dem Lehrstellenmarkt zugunsten der angehenden Azubis noch nicht abzusehen, meldet die zuständige Bundesagentur für Arbeit in Düsseldorf.

Mehr Ausbildungsstellen als Bewerber werden aktuell nur an wirtschaftlich starken Standorten wie Düsseldorf gemeldet. Anders als in vielen Bundesländern drängen in Nordrhein-Westfalen zudem in den kommenden Jahren mehr Schulabgänger als gewöhnlich auf den Arbeitsmarkt. Einige Branchen werden dabei in Nordrhein-Westfalen heute besonders stark nachgefragt: Schulabgänger interessieren sich verstärkt für Lehrstellen in NRW in den Bereichen Hotel, Gastronomie, Elektro, Metall, Außenhandel und Großhandel.

Für eine spezielle Lehrstellenbörse für Schulabgänger in NRW haben sich vor einigen Monaten mehrere Handwerkskammern zusammen geschlossen. Die Webseite Lehrstellen.org vermittelt hier zwischen Schulabgängern, die Lehrstellen in NRW suchen und Unternehmen, die ihre Ausbildungsstellen nicht besetzen können. Als Angebot der Handwerkskammern richtet sich der Service an Interessenten, die eine Ausbildung im Handwerk erlernen möchten. Allen anderen bleibt die Stellensuche über die Arbeitsagentur, Job- und Ausbildungsbörsen und die örtlichen Printmedien. Viele Unternehmen schreiben ihre offenen Lehrstellen auch direkt auf ihrer Homepage aus.

Inhalt

Rubriken