checkAd

Ausbildungsbeihilfe Antrag bei der Jobagentur stellen

Fällt die Ausbildungsvergütung zu gering aus und die Eltern der Jugendlichen verdienen zu wenig Geld, dann kann die Familie bei der Arbeitsagentur einen Ausbildungsbeihilfe Antrag stellen.

Der Schritt in die Ausbildung bringt für viele Familien eine erhebliche finanzielle Belastung. Die Kosten steigen plötzlich stark an. Es müssen Lernmittel gekauft werden, die Fahrtkosten zur Ausbildungsstätte nehmen mitunter ungeahnte Ausmaße an und nicht selten liegt die Ausbildungsstätte in einem Ort fernab des Familienwohnsitzes. Dann muss für den Auszubildenden manchmal sogar eine Wohnung in diesem Ort gemietet werden. Mindestens eine Heimreise monatlich sollte trotzdem noch möglich sein, denn in diesem Alter möchten die Kinder den Kontakt zu ihren Eltern häufig noch recht intensiv pflegen und dem sollte nichts im Wege stehen. Das alles kostet eine ganze Menge Geld. Geld, das in vielen Familien auch beim besten Willen nicht aufzubringen ist, denn oft verdienen die Eltern nicht so gut, dass sie diese Belastungen zusätzlich aufbringen können. Fällt dann auch noch die Ausbildungsvergütung relativ gering aus, dann kommt die Familie nicht umhin, einen Antrag auf finanzielle Unterstützung zu stellen. Hierbei kommt der Ausbildungsbeihilfe Antrag zum Tragen und kann bei der Arbeitsagentur gestellt werden. Dieser Antrag ist ziemlich umfangreich und bringt die Antragsteller schon manchmal ins Schwitzen. Darin muss die Familie ihre gesamte finanzielle Situation offenlegen. Das bedeutet, dass die Eltern einen Nachweis über ihre Einkünfte erbringen müssen. Mögliche Geschwister, die noch bei den Eltern wohnen und finanziell versorgt werden müssen, werden selbstverständlich dabei berücksichtigt. Muss für den Auszubildenden eine Wohnung oder eine ähnliche Unterkunft gemietet werden, werden auch diese Kosten gegengerechnet. Natürlich zählen zu den Einkünften auch die Vergütungen, die der Auszubildende selbst während seiner Ausbildung erhält. Stellt die Arbeitsagentur nach dem Ausbildungsbeihilfe Antrag fest, dass ein Anspruch auch finanzielle Leistungen besteht, werden diese umgehend gezahlt. Die Antragsteller sollten jedoch berücksichtigen, dass von der Antragstellung bis zur Überweisung des ersten Betrages mehrere Wochen vergehen können. Die Antragstellung sollte also so früh wie möglich erfolgen.