DAX+0,69 % EUR/USD-0,12 % Gold+0,05 % Öl (Brent)-0,85 %

Berichtsheft: Beispiel kann als Vorlage genutzt werden

Ein Berichtsheft Beispiel kann als Vorlage genutzt werden und wer nicht weiß, welche Eintragungen darin vorzunehmen sind, der kann sich im Internet darüber informieren. Berichtshefte sind Teil der Berufsausbildung.

berichtsheft beispiel
Foto: © Oleg Rosental / http://www.pixelio.de

Alle Auszubildenden haben die Pflicht, innerhalb ihrer Ausbildung bestimmte Sachverhalte und Lernstoffe festzuhalten, damit für jede kompetente Person ersichtlich ist, welcher Lernstoff bereits abgearbeitet worden ist. Außerdem müssen die Auszubildenden im praktischen Teil ihrer Ausbildung bestimmte Aufgabengebiete bewältigen und die in einem geeigneten Heft niederschreiben und auf Verlangen vorzuzeigen. In vielen Ausbildungsberufen müssen die Auszubildenden alle erledigten Aufgaben festhalten und in einem Berichtsheft zusammenfassen. Damit sie wissen, welche Angaben darin enthalten sein sollen, können sie sich im Internet ein Berichtsheft Beispiel ansehen. Soll ein Berichtsheft geführt werden, so gibt es im Internet dafür ein Berichtsheft Beispiel und auch Berichtsbeispiele sind dort vorhanden.

Dabei handelt es sich natürlich nur um Orientierungshilfen, denn sowohl die Lernstoffe als auch die zu erledigenden Aufgaben unterscheiden sich ja doch zumeist recht deutlich voneinander. In einem Berichtsheft sollten bestimmte Angaben aber auf keinen Fall fehlen. Dazu gehören der Name des Auszubildenden und der Zeitraum, für den die Einträge gemacht worden sind. Müssen verschiedene Abteilungen durchlaufen werden, so sollte natürlich auch die entsprechende Abteilung genannt werden. Für eine außenstehende Person ist ebenfalls von Bedeutung, in welchem Ausbildungsjahr sich der Jugendliche befindet. Werden die Aufzeichnungen täglich geführt, so sollte ersichtlich sein, an welchem Wochentag in dem genannten Zeitraum welche Aufgaben erledigt worden sind. Die Stundenzahl, die für eine Aufgabe benötigt wurde und die Zahl der Stunden, die insgesamt an diesem Tag gearbeitet worden sind, sollten ebenfalls ersichtlich sein.

Da es sich bei einem Berichtsheft um einen Nachweis handelt, sollten alle Aufzeichnungen die Unterschrift des Auszubildenden tragen, womit er die Richtigkeit der Angaben bestätigt und auch der Ausbilder zeichnet die Eintragungen in einem Berichtsheft gegen. Wer sich in einer Ausbildung befindet und sich nicht sicher ist, welche Eintragungen vorgenommen werden müssen, der kann selbstverständlich seinen Ausbilder fragen oder einfach im Internet nachsehen.