checkAd

Leo Dict: Eine Online Alternative zum Vokabeln pauken

„Leo“ steht für Link Everything Online und bedeutet nichts Weiteres, als sich mit Leo Dict auf bequeme Art mit englischen, französischen, spanischen, italienischen, chinesischen oder russischen Worten vertraut zu machen.

Bei Leo Dict handelt es sich um ein Wörterbuchprojekt, das bis ins Jahr 1995 zurückreicht. Den Pionieren um Initiator Achim Jung, die aus dem Bereich der Informatik kamen, ging es hauptsächlich darum, für ihre Fachbegriffe nicht jedes Mal umständlich nach den richtigen Übersetzungen aus dem Englischen suchen zu müssen. Wenige Jahre später gesellte sich zu dem Team an der Technischen Universität München, das sich aus einigen Freiwilligen und sprachaffinen Informatikern zusammensetzte, die erste professionelle Übersetzerin. Mitte Februar 2004 kam eine zweite Fremdsprache zum Deutsch-Englisch Übersetzungsprogramm hinzu: Französisch.

Die Leo Dict Statistik listet die Anzahl von rekordverdächtigen Wortanfragen genau auf. So wurden im Juni 2006 erstmals über 300.000 Wortanfragen gestellt, ein halbes Jahr später war die 600.000er-Marke überschritten. Von der rasanten Aufwärtsentwicklung künden weitere Daten, die etwa für Oktober 2003 über drei Millionen Wortanfragen auflisten oder im Januar 2005 die fünf Millionen Grenze überschreiten lassen. Forum und Vokabeltrainer ergänzen das Angebot.

Im November 2006 bringen die Nutzer/Innen von Leo Dict neue Rekord Ergebnisse; an der Spitze liegt Englisch mit 8,5 Millionen Zugriffen, 1,1 Millionen für Französisch, gefolgt von rund 400.000 Spanisch-Anfragen; Spanisch hatten die Leo Wörterbuch-Macher erst im Januar 2006 mit 95.000 Einträgen online gestellt. Auf neue Ebenen mit einem Starterpaket von 83.000 Begriffen im Deutsch-Italienischen begibt man sich schließlich im ersten Halbjahr 2008 auch auf einen sprachlichen Ausflug ins Chinesische.

Längst ist auf den Pages auch ein Sprachtrainer installiert, der das pure Vokabellernen erweitert und Sprachübungen ermöglicht. Dabei wird das weitere Angebot ständig erweitert, was sich auch dran zeigt, dass ab März 2007 das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jahrhunderts auch den Leo Nutzern zur Verfügung steht. Im Online Wörterbuch finden sich häufig nur die Grundformen des Wortes; wer eine Übersetzungshilfe benötigt, sollte bei Leo Dict keinesfalls den gesamten Text markieren, sondern besser nur einzelne Wortkombinationen, seit Neuestem übrigens auch für Russisch.

Inhalt

Rubriken