checkAd

Montessori Schule

erfolgreicher lernen auf der Montessori Schule

Zunehmend mehr Eltern schicken ihre Kinder auf eine Montessori Schule. Dort werden die Kinder nach anderen, effizienteren Methoden unterrichtet. Das schlechte Abschneiden deutscher Schüler bei der Pisa-Studie oder auch die hohe Gewaltbereitschaft an vielen Schulen sind Gründe, die immer mehr Eltern dazu bringen, sich nach anderen Schulen für ihre Kinder umzusehen. Viele Leute sind nicht mehr dazu bereit, ihre Kinder auf staatliche beziehungsweise öffentliche Schulen zu schicken. Stattdessen suchen sie nach Schulen, wo ihre Kinder besser unterrichtet werden und zugleich sicher sind.

Ein Beispiel für alternative Schulen sind die Montessori Schulen. Eine Montessori Schule ist eine Schule, an welcher nach dem so genanten Montessori Bildungskonzept gelehrt wird. Dieses unterscheidet sich von anderen Bildungskonzepten sehr deutlich. Denn in einer Montessori Schule stehen die Schüler im Mittelpunkt – um genauer zu sein, jeder einzelne Schüler.

Der Ansatz der Montessori Pädagogik sieht vor, dass die Lehrer auf jeden Schüler individuell eingehen. Ziel ist es, die Freude am Lernen zu aktivieren und gleichzeitig das Selbstbewusstsein der Schüler zu stärken. So lernen die Schüler beispielsweise gemeinsam in Gruppen. Sie müssen sich Inhalte selbst erarbeiten und diskutieren. Des Weiteren werden sie alle einzeln betreut – ein klassischer Frontalunterricht, bei welchem alle Schüler gemeinsam unterrichtet werden, findet nicht statt.

Die Ergebnisse des Konzepts können sich sehen lassen. Die meisten Schüler verfügen über ein gesundes Selbstbewusstsein und schrecken auch vor komplexen Lerninhalten nicht zurück. Gleichzeitig verfügen sie über ein ausgeprägtes Sozialbewusstsein, welches ihnen nicht nur in der Schule, sondern auch später während Studium und Beruf zu Gute kommt.

Kein Wunder also, dass sich immer mehr Eltern für die Montessori Schule begeistern können. Bis vor einigen Jahren war es noch gar nicht so einfach, in der jeweiligen Region eine Schule zu finden, in welcher nach dem Montessori Konzept unterrichtet wird. Doch das hat sich geändert. Die Schulen befinden sich auf dem Vormarsch und verbreiten sich immer schneller – und das nicht nur im Inland, sondern auch im Ausland.

Gleichzeitig entstehen auch immer mehr Montessori Kindergärten. Diese sind bei Eltern ebenfalls sehr beliebt. Kein Wunder: Schließlich werden die kleinen ebenso gefördert und entwickeln deshalb schon in jungen Jahren ein ausgeprägtes Lerninteresse sowie soziale Fähigkeiten.